1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra
  4. Bad Hersfeld

Drei Männer überfallen Bad Hersfelder in seiner Wohnung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: René Dupont

Kommentare

Handschellen eines Beamten neben dem Polizeiauto (Symbolbild)
Fahndungserfolg für die Polizei: In der Bad Hersfelder Innenstadt spürte sie die Verdächtigen auf. (Symbolbild) © Karl-Josef Hildenbrand / dpa

Drei Täter haben in Bad Hersfeld von einem Hausbewohner mit Gewalt die Herausgabe seiner Bankkarte erpresst. Nach der Flucht gingen sie der Polizei ins Netz.

Bad Hersfeld – Beamten der Polizeistation Bad Hersfeld ist es am Sonntagnachmittag gelungen, drei Männer festzunehmen, die unter dem Verdacht des schweren Raubes und der schweren räuberischen Erpressung stehen.

Nach den Männern hatte die Polizei gefahndet, nachdem sie einen Mann in Bad Hersfeld überfallen hatten. Die drei Männer aus Bad Hersfeld im Alter von 43 bis 45 Jahren hatten sich gegen 16.30 Uhr durch eine offenstehende Balkontür unbefugten Zutritt zu der Wohnung eines Bad Hersfelders in der Spessartstraße verschafft.

Mit Fäusten attackiert

Sie forderten den Bewohner auf, seine Wertgegenstände herauszugeben. Als der Hersfelder dies verweigerte, traten und schlugen die Männer ihn mit Fäusten und Gegenständen und verletzten ihn dabei leicht.

Schließlich übergab der Verletzte seine Bankkarte samt zugehöriger PIN an den 45-Jährigen. Damit hob der Täter einen vierstelligen Bargeldbetrag von dem Konto des Hersfelders ab, während die beiden anderen Männer in der Wohnung blieben. Nachdem der 45-Jährige von der Bank zurückkehrte, schaffte es der Bad Hersfelder, sich in einem günstigen Moment zu befreien und zu fliehen. Als ein Zeuge auf die Situation aufmerksam wurde, flüchteten die Männer, noch bevor der überfallene Bewohner die Polizei informieren konnte.

Hintergründe im privaten Umfeld

Die Polizei leitete sofort eine umfangreiche Fahndung ein, teilten das Polizeipräsidium Osthessen und die Staatsanwaltschaft Fulda mit. Die Polizisten spürten die Männer in der Innenstadt auf und nahmen sie fest. Dabei stellten sie auch mehrere Beweismittel sicher. Nach derzeitigem Ermittlungsstand dürften die Hintergründe der Tat im privaten Umfeld liegen.

Da der Verdacht bestand, dass die drei Männer unter dem Einfluss von Alkohol standen, ordnete die Staatsanwaltschaft auch eine Blutentnahme an.

Die beiden 43-Jährigen sowie der 45-Jährige wurden am Montagnachmittag auf Anordnung der Staatsanwaltschaft der Haftrichterin des Amtsgerichts in Bad Hersfeld vorgeführt. Sie erließ gegen alle drei Haftbefehle. Die Männer wurden anschließend in eine hessische Justizvollzuganstalt gebracht. (René Dupont)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion