Viele Promis in Bad Hersfeld

Live-Ticker zur Festspiel-Premiere: Promi-Auflauf auf dem Roten Teppich vor der Ruine

Bad Hersfeld. Es geht los: Am Abend feiert Dieter Wedels Inszenierung von "Martin Luther - Der Anschlag" Premiere bei den Bad Hersfelder Festspielen. Die Ereignisse des Tages - vom Theaterfestival über die vielen Prominenten auf dem Roten Teppich vor der Stiftsruine - finden Sie hier stets aktuell.

+++ 24 Uhr: Das Premierenstück endet gleich, danach steigt die Premierenparty +++

Mehr dazu am Wochenende online und in der gedruckten Zeitung am Montag.


+++ 23.30 Uhr: Hier sind die Fotos vom Roten Teppich +++

Festspieleröffnung: Stars auf dem Roten Teppich

Festspiel-Eröffnung: Gute Stimmung am Roten Teppich

+++ 22.30 Uhr: So war es am Roten Teppich +++

Blitzlichtgewitter auf dem Roten Teppich und gute Laune bei den "Zaungästen": Bewundernde Blicke für den hohen Schlitz in Mareile Höppners Kleid, Sky du Mont kommt ganz lässig in Jeans, Selfies mit CDU-Politiker Wolfgang Bosbach und Kult-Schauspieler Martin Semmelrogge, lauter Applaus für Dieter Wedel und Henry Maske, der natürlich die Boxer-Faust zeigt, und manchmal auch fragende Blicke, wenn jemand einem irgendwie so gar nicht bekannt vorkommt. 

Am Rande des Roten Teppichs herrscht ausgelassene Stimmung. Die einen trinken Wein, die anderen Bier und mancher Autogrammjäger hält lieber seinen Block in der Hand. Die Fotografen sind auf der Jagd nach dem bestem Bild. Gefühlt im Sekundentakt beschreiten die prominenten Gäste schließlich den Teppich, und als der Spaß vorbei ist, tun den netten Mädchen am „Einlass“ die Füße in ihren hohen Schuhen weh. Schön war’s. 

+++ 19.34 Uhr: So sieht Wedels "Luther" aus +++

Festspiele: So inszeniert Wedel "Luther - Der Anschlag"

+++ 17.10 Uhr: Hier sind die ersten Fotos vom Theater-Festival in der Stadt +++

Die Festspieleröffnung soll nicht nur den Premierengästen Spaß machen. Deshalb sorgen den ganzen Nachmittag und Abend über Gaukler, Comedians und Artisten in der Stadt für Festival-Atmosphäre. Da kann man flanieren, zugucken und staunen oder mitmachen, denn die Künstler suchen den direkten Kontakt zu ihrem Publikum und alle anderen freuen sich, wenn Gabi aus Eitra den komödiantischen Artisten von „The Suit“ munter Widerworte gibt, wenn die Tänzerinnen von „Balady“ Zuschauerinnen zum Mitmachen bewegen oder wenn Gerhard aus Bad Hersfeld einen Löffelkampf mit den pittoresken Seepferdchen-Segway-Kriegern von „Tukkerconnexion“ ausficht. Herr Niels fasziniert mit ausdrucksstarker Pantomime und Gelenkigkeit. Ein besonderer Hingucker sind immer die phantasievoll gestalteten Stelzenfiguren, in diesem Jahr vom „Cirque Artikuss“.

Theater-Festival zur Eröffnung der Bad Hersfelder Festspiele


+++ 15.35 Uhr: Hinkel und Nickel springen für Manker ein +++

Der gestern gefeuerte Paulus Manker hatte in "Luther“ den „Wutbürger“ Luther spielen sollen. Seinen Part hat nun zusätzlich Hersfeldpreisträger Christian Nickel übernommen, der bereits Luther, den Reformator, spielt. Luthers Vater – ebenfalls eine Rolle Mankers – wird bei der Premiere von Wedels Stellvertreter Joern Hinkel verkörpert, der auch am Samstag auf der Bühne stehen wird.

+++ 14.05 Uhr: Der Rote Teppich wird ausgerollt und das Theater-Festival beginnt +++

Vor der Stiftsruine wird der Rote Teppich ausgerollt, über den heute Abend Sky Du Mont, Henry Maske, Susanne Uhlen und die anderen prominenten Gäste schreiten werden. Auch das Pressezentrum öffnet schon am frühen Nachmittag. 

Der Rote Teppich wird ausgerollt.

In der Stadt beginnt außerdem das Straßentheater-Festival mit Acts auf dem Linggplatz, am Rathaus, im Stiftsbezirk, in der Fußgängerzone und in der City Galerie.

+++ 12.55 Uhr: Manker vergleicht Wedel mit "nordkoreanischem Diktator" +++

Gegenüber dem Hessischen Rundfunk hat sich Paulus Manker zu seinem Rauswurf am Tag vor der Premiere geäußert. Er habe sich nie geweigert, Regieanweisungen Folge zu leisten, schreibt Manker in einer Mail. Wedel sei zu solchen Anweisungen gar nicht imstande, da er "nur im Stil eines nordkoreanischen Diktators wochenlang Angst und Schrecken verbreitet und jede freie Meinungsäußerung sofort mit einem alttestamentarischen Bannfluch bestraft." Das Luther-Stück habe "die Brisanz von warmer Hundepisse". Manker kündigte an, gegen die Festspiele klagen zu wollen. 

+++ 12.20 Uhr: So sieht der Zeitplan heute aus +++

Bereits um 14 Uhr startet das Straßentheater in der Innenstadt. Linggplatz, Stiftsbezirk, Fußgängerzone, City-Galerie und der Platz vor dem Rathaus werden von vielen Artisten, Schaustellern und Musikern bespielt. 

Offiziell eröffnet werden die Festspiele bei einem Festakt in der Stiftsruine ab 18.30 Uhr. Dort reden neben Wedel Bürgermeister Thomas Fehling, der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier und der Erste Vizepräsident der EU-Kommission, Frans Timmermans.

Viel Trubel wird ab 19.30 Uhr vor der Stiftsruine erwartet. Dann schreiten Stars und Sternchen über den Roten Teppich. Box-Legende Henry Maske, Schauspieler Sky DuMont und Tagesschausprecher Jan Hofer werden unter anderem dabei sein.

+++ 12.10 Uhr: Eklat um Manker bestimmt die Nachrichten +++

Der große Eklat um den Rausschmiss von Luther-Darsteller Paulus Manker bestimmt auch am Freitagmorgen noch die Nachrichten. Der Österreicher war von Intendant Wedel einen Tag vor der Premiere fristlos gekündigt worden. In der offiziellen Mitteilung der Festspiele ist von "Arbeitsverweigerung" die Rede. Nach anderen Quellen soll es in der Nacht zuvor einen im Stiftsbezirk hörbaren lautstarken Streit der beiden gegeben haben.  

Rubriklistenbild: © Konopka

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.