Alleine im Zug

Aufregung im Zug: Junge fährt ohne Vater allein nach Fulda - Ein Fremder hilft

Ein Junge stieg in Bad Hersfeld ohne seinen Vater in die Cantusbahn. Sie wollten zusammen über Fulda nach Lauterbach fahren. Ein Fahrgast bemerkte den Fehler.
+
Ein Junge stieg in Bad Hersfeld ohne seinen Vater in die Cantusbahn. Sie wollten zusammen über Fulda nach Lauterbach fahren. Ein Fahrgast bemerkte den Fehler.

Ein Junge aus Lauterbach steigt in Bad Hersfeld ohne seinen Vater in die Cantusbahn nach Fulda. Ein Fahrgast kümmert sich um den Jungen. Der Vater reagierte geistesgegenwärtig.

  • Ein achtjähriger Junge fuhr allein von Bad Hersfeld nach Fulda
  • Sein Vater schaffte es nicht rechtzeitig, in die Cantus-Bahn einzusteigen
  • Ein Fahrgast beobachtete das Geschehen und kümmerte sich um das Kind 

Bad Hersfeld / Fulda - Aufregung für einen Vater und dessen Sohn am Wochenende: Ein achtjähriger Junge aus Lauterbach (Vogelsbergkreis)  wurde am Sonntagnachmittag (24.05.2020) im Bahnhof Bad Hersfeld in der Region Kassel, beim Einsteigen in eine Cantus-Bahn, versehentlich von seinem Vater getrennt. Der Zug fuhr ab - der Vater stand noch auf dem Bahnsteig.

Junge steigt in Bad Hersfeld in Cantus-Bahn: Vater schafft es nicht rechtzeitig 

Was war passiert? Der Junge stieg mit seinem Rad in das bereits stark gefüllte Fahrradabteil der Canzts-Bahn. Der Vater, der deswegen auf eine andere Tür ausweichen wollte, kam allerdings zu spät. Die Türen schlossen und die Cantus-Bahn fuhr ab in Richtung Fulda. Ein Fahrgast im Zug, der den Vorfall mitbekam, kümmerte sich um den Achtjährigen, der nun alleine im Zug saß. 

Wiedersehen in Fulda: Junge fuhr allein von Bad Hersfeld mit der Cantus-Bahn

Der Vater informierte sofort die Bundespolizei und fuhr wenig später mit dem nächsten Zug hinterher. Beamte des Bundespolizeireviers Fulda hatten den Achtjährigen am Bahnsteig bereits erwartet und bis zur Ankunft des Vaters in Obhut genommen. Im Bahnhof Fulda konnte dieser seinen Sprössling von den Bundespolizisten in Empfang nehmen. Den Heimweg nach Lauterbach konnten beide dann gemeinsam fortsetzen.

Von Jens Döll

Kinder alleine im Zug: Weitere Fälle aus der Region Kassel 

Eine Elfjährige saß im September 2019 ungewollt allein in einem Zug von Fulda bis nach Neuhof - die Polizei brachte sie zur Mutter zurück. Eine Mutter aus Rotenburg  war nach einem Familienausflug mit ihrer elfjährigen Tochter im Fuldaer Bahnhof aus dem Zug gestiegen. Doch dann bemerkte die Tochter, dass sie ihre Trinkflasche im Abteil des Regionalexpresses vergessen hatte. Um sie schnell zu holen, stieg das Mädchen kurzentschlossen wieder ein.

Ein fünf Monate alter Säugling ist von Stadtallendorf (Kreis Marburg-Biedenkopf) allein mit einem Regionalzug* nach Kassel gefahren. Die 19-jährige Mutter des Babys wollte eigentlich gemeinsam mit ihrer Tochter mit dem Zug von Stadtallendorf nach Kassel fahren. Nach Angaben des Sprechers der Bundespolizeiinspektion Kassel, stellte die Frau ihr Baby samt dem Kinderwagen in den Zug und ging dann noch einmal zurück auf den Bahnsteig. Als eine Mutter aus Baunatal (Kreis Kassel) ihren dreijährigen Sohn aus der Kita abholen möchte, ist der Schock groß: Das Kind wurde von der Kita vergessen.

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.