1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra
  4. Bad Hersfeld

Catering-Krise bei den Bad Hersfelder Festspielen ist vorerst gegessen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein gutes Glas Wein gehört zum Theaterabend dazu: Wer ihn in diesem Jahr kredenzen wird, ist noch unklar.
Ein gutes Glas Wein gehört zum Theaterabend dazu: Wer ihn in diesem Jahr kredenzen wird, ist noch unklar. © Nadine Meier-Maaz

Nach das Absage des bisherigen Caterers bei den Bad Hersfelder Festspielen wurde nun rechtzeitig eine Lösung gefunden. Die Krise ist beigelegt, zumindest was den Premieren-Empfang angeht.

Bad Hersfeld – Aktualisiert am 24. J06. 2022, 17.35 Uhr: Rechtzeitig zum Festspielbeginn am 1. Juli ist zumindest die Versorgung der Premierenbesucher gesichert. Der langjährige Catering-Partner Bücking hatte unter anderem mit Hinweis auf Personalnot vor einigen Tagen abgesagt. Nun soll ein Team aus sechs Köchen um den Gastronom Andreas Berg und den Sternekoch Patrick Spies, der lange Chef am Herd im „Hotel Zum Stern“ war, die Premierengäste bewirten. Das teilen der Fachbereich Stadtmarketing und die Bad Hersfelder Festspiele mit.

Wie es nach der Premiere weitergeht, ist allerdings noch nicht klar. „Wir arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung“, verspricht Markus Heide vom Stadtmarketing. „Natürlich wollen wir gemeinsam versuchen, auch nach der Premiere ein abgespecktes Angebot für die Theaterbesucher aufrechtzuerhalten“, sagt auch Andreas Berg auf Anfrage unserer Zeitung. Berg, der neben dem Catering-Service „Cook4You“ auch das „Konrads im wortreich“ betreibt, sieht die Festspiele für sich als Chance an.

Die Catering-Krise im Stiftsbezirk hatte eine rege Diskussion ausgelöst. Für Patrick Spies ist es daher „eine Herzensangelegenheit, dass die Bad Hersfelder Festspiele eine würdige Eröffnung bekommen“. Trotz des Zeitdrucks setzen die Gastronomen darauf, dank ihrer Netzwerke, genügend Personal für die achtwöchige Festspielzeit finden zu können. Auch auf den Aufruf der Stadt, die Helfer suchte, haben sich Freiwillige gemeldet. Nach zwei Jahren Corona fehlen überall in der Gastronomie Fachkräfte. Dies wird verschärft, weil jetzt verschobene Feiern und Veranstaltungen nachgeholt werden.

Entsprechend erleichtert ist auch Bürgermeister Thomas Fehling. Er sei froh, dass „fünf vor zwölf“ eine Lösung für das Catering im Stiftsbezirk gefunden wurde. Die Stadt könne nun die Zeit nutzen, um gemeinsam die Bewirtung für der Festspielgäste zu organisieren. „Spitzengastronomie bei der Eröffnung der Bad Hersfelder Festspiele, das zeigt, was möglich ist, wenn Festspiele und Stadt zusammenhalten“, erklären Festspiel-Intendant Joern Hinkel und der kaufmännische Geschäftsführer Harald Benz.

Sechs Köche für 1000 Premierengäste

Nach der Premiere von „Notre Dame“ am Freitag, 1. Juli in der Stiftsruine werden neben Andreas Berg und Patrick Spies weitere Spitzen-Köche den rund 1000 Besuchern nach der Theateraufführung „raffinierte kleine Gerichte“ anbieten, teilen die Festspiele mit. Kochen werden auch Volker Friebe (Parkhotel Zum Stern/ Oberaula), Jens Frank (Göbels Schlosshotel/ Friedewald), Benjamin Kehl (Landhaus Kehl/ Lahrbach) und Sternekoch Björn Leist (Rhöner Botschaft/ Dermbach). (kai)

Aktualisiert am 24. 06. 2022, 12.30 Uhr: Nachdem der bisherige Caterer der Bad Hersfelder Festspiele sehr kurzfristig abgesagt hatte, hat sich im Zusammenspiel der Bad Hersfelder Festspiele mit dem Fachbereich Stadtmarketing Bad Hersfeld eine Lösung gefunden, die alle mehr als glücklich macht. Nach der Premiere von „Notre Dame“ zur Eröffnung der Bad Hersfelder Festspiele am 1. Juli werden gleich sechs Spitzen-Köche die Gäste verwöhnen! Das teilen die Bad Hersfelder Festspiele am Freitag in einer Pressemeldung mit.

Wir dokumentieren den Text im Wortlaut:

Spitzengastronomie bei der Eröffnung der Bad Hersfelder Festspiele: „Ich bin sehr froh, dass wir quasi „fünf vor zwölf“ eine Lösung für das Catering im Stiftsbezirk gefunden haben. Ich freue mich über die Bereitschaft unserer Gastronomiepartner und Ihrer Netzwerke, schnell einzuspringen. Nach der sehr kurzfristigen Entscheidung können wir nun die kommenden Tage und Stunden nutzen, um gemeinsam die Bewirtung für unsere Festspielgäste zu organisieren“, erklärt Bürgermeister Thomas Fehling.

Festspiel-Intendant Joern Hinkel und der kaufmännische Geschäftsführer der Bad Hersfelder Festspiele, Harald Benz, danken allen, die zu der neuen Catering-Lösung beigetragen haben: „Spitzengastronomie bei der Eröffnung der Bad Hersfelder Festspiele, das zeigt, was möglich ist, wenn Festspiele und Stadt zusammenhalten. Alle Bereiche haben in den letzten Tagen auf Hochtouren an dieser Premium-Lösung gearbeitet, dafür unseren herzlichsten Dank an alle Beteiligten.“

Den Kern der hochkarätigen „Mannschaft“ aus der Region bilden Andreas Berg und Patrick Spies. Andreas Berg, Spitzengastronom aus Eiterfeld, betreibt neben seinem Catering-Service „Cook4You“ auch das „Konrads im wortreich“ in Bad Hersfeld. Er hat sich unter anderem in Los Angeles  als Sushi-Meister ausbilden lassen und begeistert mit seinem Familienbetrieb Kunden und Gäste mit Live-Cooking und moderner, regionaler und authentischer Küche.

Andreas Berg ist der Haupt-Gastgeber und Organisator und wird die Gäste bereits am frühen Abend bewirten. Nach der Premiere werden dann weitere Spitzenköche mit ihm zusammen ihre Kreationen anbieten.

Andreas Berg sagt dazu: „Wir freuen uns, dass wir eine Lösung gefunden haben. Ich bin gefragt worden, ob ich eine Idee habe und habe dann mit Patrick Spies gesprochen. Wir werden nun mit mehreren Spitzen-Köchen aus der Region zur Eröffnung der Bad Hersfelder Festspiele Stationen aufbauen und jeder bietet etwas anderes, aber Besonderes an. Das ist in so kurzer Zeit eine große Herausforderung - aber auch eine Chance, denn wir können zeigen, was wir können.“

Patrick Spies, der vielen in der Region als Chefkoch des Gourmetrestaurants „L’étable“ im Romantikhotel „Zum Stern“ in Bad Hersfeld bekannt wurde, stammt aus Eiterfeld-Leimbach. Seine Kochkunst wird seit mehr als einem Jahrzehnt durchgehend mit einem Michelin-Stern bewertet. Inzwischen entwickelt er gemeinsam mit einem neuen Partner, der Frank GmbH Fulda, ein spannendes Projekt in der Innenstadt von Fulda. Auf 1700 qm entstehen vier einmalige Gastro-Angebote. Eröffnet wird Anfang nächsten Jahres werden. Patrick Spies: „Nachdem ich neun Jahre lang in Bad Hersfeld gearbeitet und gekocht habe, ist es mir eine Herzensangelegenheit, dass die Bad Hersfelder Festspiele eine würdige Eröffnung bekommen. Ich denke, dass jetzt aus der Not heraus etwas Wunderbares entstehen wird und freue mich auf den Premierenabend.“

Nach der Premiere von „Notre Dame“ am Freitag, den 1. Juli in der Stiftsruine werden mit Andreas Berg u d Patrick Spies weitere Spitzen-Köche raffinierte kleine Gerichte anbieten:

Volker Friebe (Parkhotel Zum Stern/ Oberaula), Jens Frank (Göbels Schlosshotel Prinz von Hessen/ Friedewald), Benjamin Kehl (Landhaus Kehl/ Lahrbach) und Sternekoch Björn Leist (Rhöner Botschaft/ Dermbach/ ursprünglich aus Hilders/ im Moment der einzige aktive Sternekoch aus Thüringen) (red(kai)

Aktualisiert am 24.06.2022: Nach der Absage des Caterings für die Bad Hersfelder Festspiele in diesem Sommer stehen bei der Firma Bücking die Telefone nicht mehr still.

„Viele Kunden fragen besorgt nach, ob wir das Catering für ihre Veranstaltungen trotzdem übernehmen“, sagt Frank Bücking. Er stellt klar, dass alle anderen Familienfeiern und Firmenfeste abgesichert sind und stattfinden können.

„Dafür haben wir genug Personal, nur die acht Wochen Festspielzeit zusätzlich, konnten wir diesmal einfach nicht leisten“, erklärt Bücking. Dies habe man der Stadt bereits vor über einem Monat mitgeteilt.

Wie in der gesamten Gastronomie-Branche hätten sich auch viele Bücking-Mitarbeiter in der Corona-Zwangspause anderweitig orientiert. Dieses Personal fehlt. „Wir sind sehr froh, dass inzwischen alle unsere Köche zurückgekommen sind, denn wir haben Arbeit ohne Ende“, sagt Bücking, weil jetzt viele Feiern und Veranstaltungen nachgeholt werden, die wegen Corona verschoben wurden.

Version vom 21.06.2022: Die langjährigen Partner der Firma Bücking haben für dieses Jahr sehr kurzfristig abgesagt. „Wir finden einfach kein Personal“ , erklärt Heike Bücking. Bislang mussten dann ihr Mann und sie selbst einspringen, doch das sei einfach nicht mehr zu leisten.

Bücking werde aber weiterhin das Catering für den Eichhof übernehmen. „Die Festspiele sind für uns eine Herzensangelegenheit“, betont Heike Bücking.

Auch alle privaten Veranstaltungen, für die Bücking das Catering übernommen hat, finden statt, stellt sie klar. Ende des Jahres werde zudem der älteste Sohn der Bückings – ein ausgebildeter Koch – in die Firma einsteigen, was die personelle Lage entspannt.

Für die bevorstehende Spielzeit fehlt nun allerdings – abgesehen von der altbewährten Festspiel-Kantine – das Catering mit Getränkewagen und Partyzelt, das seit der Intendanz von Dieter Wedel das Umfeld der Stiftsruine für die Besucher aufwerten sollte.

Deshalb sucht das Team vom Fachbereich Stadtmarketing in Bad Hersfeld jetzt mit einer E-Mail an die „lieben Kulturschaffenden“ nach Ersatz. Darin heißt es, dass die kurzfristige Absage „ein immenses Loch in die Organisation reißt“.

Deshalb bittet die Stadt um Unterstützung, vor allem für die Bedienung: „Egal ob Profi, Aushilfe oder Quereinsteiger: Jede Hand ist hilfreich, um die Laufzeit von acht Wochen zu bedienen“, heißt es in der Mail des Stadtmarketings. „Lassen Sie uns das Wir-Gefühl in Bad Hersfeld ganz groß schreiben und gemeinsam die Herausforderung meistern“, appelliert die Stadt an die Bürger.

Welche Firma in diesem Sommer aber nun letztendlich das Catering übernehmen wird, steht bislang nicht fest.

Auf Anfrage unserer Zeitung bestätigen die Bad Hersfelder Festspiele und das Rathaus lediglich, dass die Firma Bücking in diesem Jahr nicht das Catering übernehmen wird. „Wir sind im Moment mit Hochdruck dabei, eine andere Lösung zu finden“, erklärt eine Festspiel-Sprecherin. „Wir hoffen, bald Entwarnung geben zu können“, erklärt der Stadtsprecher.  (kai)

Auch interessant

Kommentare