1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra
  4. Bad Hersfeld

CDU-Bürgermeisterkandidat Backhaus regt Schauspiel-Akademie an

Erstellt:

Kommentare

Er erläutert sein Konzept für „Festspiele 365“: CDU-Bürgermeisterkandidat Karsten Backhaus (mitte), mit der CDU-Politikern Ines Claus und Dieter Wolf in der Stiftsruine.
Er erläutert sein Konzept für „Festspiele 365“: CDU-Bürgermeisterkandidat Karsten Backhaus (mitte), mit der CDU-Politikern Ines Claus und Dieter Wolf in der Stiftsruine. © CDU/nh

Der CDU-Bürgermeisterkandidat Karsten Backhaus regt an, das Angebot der Bad Hersfelder Festspiele auch über die bisherige Spielzeit hinaus auszuweiten.

Bad Hersfeld – „Bad Hersfeld hat ein Juwel – die Bad Hersfelder Festspiele. Ich will unser Markenzeichen weiter ausbauen und stärken“, erklärt Backhaus in einer Pressemitteilung.

Unter dem Arbeitstitel „Festspiele 365“ will er dafür gemeinsam mit Festspiel-Intendant Joern Hinkel ein Konzept entwickeln, das Angebote in und um die Ruine auch außerhalb der klassischen Festspielsaison, zum Beispiel in der Weihnachtszeit, vorsieht.

Darüber hinaus will Backhaus Jugendliche und die Schulen stärker an den Festspielen beteiligen. „Es muss zukünftig Seminarangebote oder Workshops mit Schauspielerinnen und Schauspielern der Festspiele geben.“

Backhaus könne sich auch eine Schauspiel-Akademie in Verbindung mit den Bad Hersfelder Festspielen vorstellen. „Deutschlandweit können die Festspiele ihr Know-how für junge Schauspielerinnen und Schauspieler nutzen und anbieten“, regt Backhaus an.

Unterstützung erhält der CDU-Kandidat dabei von Ines Claus, der Fraktionsvorsitzenden der CDU im Hessischen Landtag. Sie hatte in der vergangenen Woche die Bad Hersfelder Festspiele besucht. Während einer Führung mit dem technischen Leiter Dieter Wolf wurde für das Musical „Goethe!“ geprobt.

Viele Hintergrundinformationen zu der Inszenierung von „Goethe!“, den Festspielen und der Stiftsruine beeindruckten den Gast aus Wiesbaden, berichtet Backhaus in einer Mitteilung, „Die eingängige Musik und die großartigen Gesänge des Ensembles unterstützten den positiven Eindruck nachhaltig.“

In einem Videochat mit Intendant Joern Hinkel skizzierte Backhaus seine Zukunftsvorstellungen zu den Festspielen. Dabei wurde klar, dass für die Nutzung der Ruine außerhalb der klassischen Festspielzeit das Land Hessen seine Genehmigung erteilen muss.

„Wenn Sie das Projekt dann in ihrer Amtszeit umsetzen wollen und die Freigabe des Landes zur Nutzung der Ruine benötigen, kommen Sie nach Wiesbaden, ich unterstütze Sie dabei“, versprach lnes Claus, laut Mitteilung von CDU-Kandidat Karsten Backhaus.   (red/kai)

Auch interessant

Kommentare