Kraftdreikampf

Christine Groß ist Vierte bei der Weltmeisterschaft im Bankdrücken

+
Im Wettkampf: Christine Groß, die bei der WM im Bankdrücken Vierte wurde.

Großer Erfolg für eine Kraftsportlerin aus Bad Hersfeld.

Tolle Nachrichten aus Japan: Christine Groß, 40-jährige Kraftdreikämpferin aus Bad Hersfeld, hat bei der Weltmeisterschaft im Bankdrücken im japanischen Narita den fünften Platz in ihrer Alters- und Gewichtsklasse erreicht. Das hat die Hersfelderin unserer Redaktion per E-Mail mitgeteilt. Ihr Wettkampf startete am Samstag, dem ersten Tag der Titelkämpfe – und Christine Groß spricht von einem „sensationellen Erfolg“. Alle drei Veruche der Hersfelderin waren mit 82,5, 87,5 und 90 Kilogramm gültig. Mit dem besten Versuch steigerte sich Groß gegenüber der Deutschen Meisterschaft im März um zweieinhalb Kilogramm. Siegerin wurde eine Russin vor Athletinnen aus Schweden und Finnland. Insgesamt waren außer Christine Groß acht Starterinnen im Feld. Vorher hatte Groß einen Platz unter den ersten fünf als Ziel genannt. Das Foto zeigt sie bei einem ihrer Versuche.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.