1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra
  4. Bad Hersfeld

Der Hauptplatz vor der Bad Hersfelder Stiftsruine wird neu gestaltet

Erstellt:

Kommentare

Alles anders: Der Hauptplatz vor der Stiftsruine in Bad Hersfeld hin zum Finanzamt (Bild) wird in den kommenden Tagen komplett neu gestaltet und vergrößert.
Alles anders: Der Hauptplatz vor der Stiftsruine in Bad Hersfeld hin zum Finanzamt (Bild) wird in den kommenden Tagen komplett neu gestaltet und vergrößert. © Stadt Bad Hersfeld/NH

Der Platz vor der Stiftsruine in Bad Hersfeld wird in den kommenden Wochen neu gestaltet, um ihn künftig für Veranstaltungen nutzen zu können.

Bad Hersfeld – In den nächsten Tagen wird es vor dem Eingang der Stiftsruine in Bad Hersfeld zu kleineren Umbauarbeiten kommen, teilt Meik Ebert, Sprecher der Kreisstadt Bad Hersfeld, mit. Ziel sei es, den Ruinen-Vorplatz zu einer ganzjährigen Veranstaltungsfläche zu machen und durch die bessere Einbindung der benachbarten Wiese – zwischen Vorplatz und Finanzamt – zu erweitern.

Dazu müssten die teilweise defekten Fahnenmasten sowie die vorhandenen Hecken entfernt werden. Die Hecken würden als Ausgleichsmaßnahme an anderer Stelle im Stiftsbezirk neu angepflanzt. Die beiden vorhandenen Sitzgruppen blieben erhalten und würden in die zukünftige Platzgestaltung integriert.

„Die erweiterte Veranstaltungsfläche soll dann während der Festspiel-Saison für die Premierenfeier genutzt werden. Je nach Bedarf kann der Gastronomiebereich nach der Premierenwoche auf der benachbarten Wiese künftig ebenfalls besser umgesetzt werden“, berichtet Ebert.

Auch weitere Veranstaltungen der Festspiele wie Gastspiele und kleinere Konzerte mit Bestuhlung vor dem Hauptportal der Stiftsruine seien dann künftig denkbar.

Schließlich komme die Neuerung auch dem städtischen Fachbereich Stadtmarketing für seine eigenen Veranstaltungen zugute – etwa als Aufbaufläche für das Swing-and-Wine-Festival, für den Weihnachtsmarkt sowie beim Mittelaltermarkt.

„Die Umbauarbeiten vor der Stiftsruine sollen bis zum 15. November abgeschlossen sein, damit die neue Fläche bereits für den kommenden Weihnachtsmarkt – geplant vom 25. November bis 23. Dezember – genutzt werden kann“, erklärt Ebert. (red/rey)

Auch interessant

Kommentare