1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra
  4. Bad Hersfeld

Cover-Band „bÄckside“ will den Lollsrock retten

Erstellt:

Von: Kim Hornickel

Kommentare

Die Mitglieder der Band „bÄckside“  stehen in einer Unterführung.
„bÄckside“ wollen es wissen und den Lollsrock nicht sterben lassen. Zum Konzert der „Dayton Quince-Nachfolger“ hat sich auch Feuermeister Klaus Otto angekündigt. © Robin Legel

Das Rockkonzert am Vorabend des Lollsmontag hat Tradition. Jetzt will die Band „bAckside“ den Kult mit einem Konzert im Buchcafé wiederbeleben.

Bad Hersfeld – Bis zu ihrem Rückzug aus dem Lollsrock, 2018, sorgte „Dayton Quince“ jedes Jahr für die „größte Sauna“ in Bad Hersfeld, jetzt wollen die Musiker der Cover-Rock-Band „bÄckside“ das Lolls-Konzert wiederbeleben. „Wir machen es wie „Dayton Quince“ in ihren Anfängen und starten in kleinem Rahmen –- das kann sich in den nächsten Jahren erweitern“, sagt Bandleader Robin Legel.

Die Musiker wollen, dass der Lollsrock nicht aus der Hersfelder Tradition verschwindet und treten am Sonntag im Bad Hersfelder Buchcafé auf. „Der Lolls-Rock soll wieder eine Institution werden“, sagt Legel. Der 36-Jährige will auch deshalb eng an die Tradition der Kultband anknüpfen, weil er Quince-Musiker Bernd Raacke noch aus Schulband-Zeiten kennt. Dort holte sich Legel auch erst einmal die „Genehmigung“, den Lollsrock unter diesem Motto weiterführen zu dürfen. Und das Ergebnis? „Die Reaktion war positiv“, freut sich Legel.

Es sei zu schade, den Rockabend in Vergessenheit geraten zu lassen. Für den Erhalt des Lollsrocks hatte sich Legel schon zuvor starkgemacht. Und sich bei der Stadt, beim Stadtmarketing und beim Skiclub Neuenstein nach einem Ersatzkonzert erkundigt. Pläne gab es keine.

Deshalb nehmen die Musiker und Sängerin Katharine Behrens das Schicksal der Lolls-Tradition jetzt selbst in die Hand. Für das Konzert am Sonntag gibt es schon einige Reservierungen. „Wir setzen aber größtenteils auf die Laufkundschaft“, sagt Legel.

Die Musiker Christian Hartig am Schlagzeug, Sänger Sebastian Ritz, Bassist Lars Braun und Christian Nieding an der Gitarre bilden mit Robin Legel und Sängerin „Käthe“ das „bÄckside“-Team.

Am Sonntag im Buchcafé spielen sie für die Zuschauer unter anderem Hits von Lady Gaga, ACDC, Queen und Rammstein. „Aber alles als Rocknummern“, versichert Legel. Warum die Jung-Musiker das Zeug zum „Dayton Quince“-Nachwuchs haben? „Wir haben immer Spaß, bei allen unseren Konzerten“, sagt der Bandleader. Seit 12 Jahren machen „bÄckside“ bereits Musik, in wechselnder Besetzung.

Am Sonntag treten „bÄckside“ ab 20.30 Uhr auf der Bühne im Buchcafé auf. Tickets gibt es an der Abendkasse für 10 Euro. Einlass ist ab 19.30 Uhr. (Kim Hornickel )

Auch interessant

Kommentare