Tiere zwischen 19 und 24 Uhr gesichtet

Drei Kühe hielten Polizei, Landwirt und Anwohner in Bad Hersfeld auf Trab

+
Im Vorgarten eines Hauses: Eine der drei Kühe, die auf dem Johannesberg unterwegs waren.

Bad Hersfeld. Zu einem tierischen Einsatz auf dem Johannesberg ist die Polizei am Montagabend gerufen worden. Drei schwarz-weiße Kühe waren dort unterwegs.

Die erste Meldung kam laut Polizeisprecher Christian Stahl um 19.15 Uhr, weitere sollten folgen.

Unter anderem im Ligusterweg, Seidelbastweg und Lindenweg waren die Tiere unterwegs, von denen zunächst nur zwei gesichtet und gemeldet wurden. 

Zwei Streifen der Hersfelder Polizeistation machten sich auf den Weg zum Johannesberg. Wie sich herausstellte, waren die schwarz-weißen Tiere einem Landwirt aus Unterhaun entlaufen, der sich sogleich auf den Weg machte, um die "Freigänger" wieder abzuholen.

Um 20.42 Uhr waren die ersten beiden Tiere eingefangen, so Stahl. Eine weitere Kuh wurde zu diesem Zeitpunkt allerdings noch in Freiheit vermutet. 

Auch diese wurde aber schließlich entdeckt und konnte dingfest gemacht werden: um 23.22 Uhr, nachdem sie zuvor offenbar noch einen "dicken Haufen" hinterlassen hatte. 

Von etwa 19 bis 24 Uhr hielten die Tiere die Polizei, den Landwirt und die Anwohner somit auf Trab. Verletzt wurde niemand. Auch von größeren Schäden konnte Christian Stahl nichts berichten, lediglich "leichte Flurschäden" seien die Folge des tierischen Ausbruchs gewesen. (nm)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.