Drogenfund: Festnahmen nach Durchsuchungen in Bad Hersfeld

Bad Hersfeld. Nach Durchsuchungen von mehreren Wohnungen in Bad Hersfeld sind am Mittwochmorgen drei Männer aus Bad Hersfeld im Alter von 33, 34 und 37 Jahren festgenommen worden.

Mitarbeiter des Rauschgiftkommissariat der Kriminalpolizei Bad Hersfeld hatten mit Unterstützung von Rauschgifthundeführern und weiterer Dienststellen die Wohnungen aufgrund von richterlichen Beschlüssen durchsucht.

Dabei wurden laut Polizei umfangreiche Beweismittel in Form von Cannabis, Heroin, Amphetamin und verschreibungspflichtigen Tabletten sichergestellt. Gegen die drei vorläufig festgenommenen Männer wird nun wegen gewerbsmäßigem Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen ermittelt.

Bei den Durchsuchungen wurde auch ein gefälschter Führerschein gefunden und sichergestellt. Außerdem auch ein in Bad Hersfeld als gestohlen gemeldetes Handy. Die drei tatverdächtigen Männer wurden nach der erkennugsdienlichen Behandlungen wieder nach Hause entlassen.

Zeitgleich wurden verstärkt Verkehrskontrollen durchgeführt. Dabei wurde unter anderem ein Motorrollerfahrer einer Kontrolle unterzogen, bei dem mehrere kleine Plomben mit Heroin gefunden wurden. Gegen den 39-Jährigen wird nun wegen des Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss ermittelt. (red/pgo)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.