Dilara Amiri faltet Hunde und Katzen

Elfjährige Schülerin sammelt mit Origamikunst Spenden für Hersfelder Tierheim

Die elfjährige Dilara Amiri mit einem selbstgebastelten Plakat zum Spendenaufruf und einer gefalteten Katze in den Händen.
+
Faltet Hunde und Katzen, um mit deren Verkauf das Tierheim zu unterstützen: Dilara Amiri.

Mit ihren gefalteten Katzen und Hunden möchte die elfjährige Dilara Amiri Spenden für das Tierheim sammeln. Ihre Origami-Kunstwerke verkauft sie dafür in der Nachbarschaft.

Bad Hersfeld – So tierisch gut können Herbstferien sein: Als Dilara Amiri zu Beginn der Ferien von ihrer Mutter erfährt, dass das Tierheim in finanzieller Not ist, tritt die Elfjährige in Aktion. Von ihrem Taschengeld kauft sie Leckerlis und zwei Wolldecken, die sie persönlich den Vierbeinern vorbeibringt.

Da der Pro-Kopf-Beitrag von 30 Cent je Einwohner im Jahr in den Kommunen trotz steigender Kosten seit 2013 nicht mehr erhöht wurde und die Mitgliederzahlen des Vereins rückläufig sind, droht dem Tierheim in den nächsten Jahren das Aus. Das will Dilara nicht zulassen. Um kenntlich zu machen, dass es sich bei ihrer Spendenaktion nicht um einen Betrug handelt, bekommt sie einen offiziellen Stempel des Tierschutzvereins auf das Plakat, das ihre Idee ankündigt: Gefaltete Hunde und Katzen für jeweils einen Euro zu verkaufen, um den herrenlosen Tieren zu helfen.

Drei bis fünf Minuten braucht die Sechstklässlerin, um eines der süßen Hunde- und Katzengesichter nach einer Origami-Faltanleitung zu basteln. Jedem der Tiere malt sie ein individuelles Gesicht auf – manche Hunde haben Punkte auf den Ohren, die Katzen bekommen Barthaare. Einige dieser Kunstwerke sind so gefaltet, dass man sie als Lesezeichen an die Ecke einer Buchseite stecken kann.

Ihre Liebe zu Tieren hat Dilara aber nicht gerade erst entdeckt. Seit drei Jahren reitet die Schülerin der Gesamtschule Obersberg, zwei Hasen besitzt sie mit ihrer Schwester zusammen und sie hätte gerne eine eigene Katze. Ob dieser Traum in Erfüllung gehen wird, kann ihre Mutter noch nicht sagen.

Für die Hunde und Katzen im Tierheim hat Dilara schon 35 Euro eingenommen. In den vergangenen Herbstferien hat sie ihre Origami-Tiere in der Nachbarschaft zum Kauf angeboten und ist auf reges Interesse gestoßen. Begeistert von den hübschen Gesichtern der Tiere und dem Engagement ihrer jungen Nachbarin, gaben einige Leute Dilara sogar mehr als einen Euro zugunsten des Bad Hersfelder Tierheims. Die eingenommen Spenden will die Wohltäterin bald persönlich überreichen.

„Wenn hundert Euro zusammenkommen würden, das wäre toll“, sagt sie und strahlt, dass ihre gefalteten Hunde und Katzen auch jetzt, wo die Ferien vorbei sind, weiter Anklang finden. (Tabea Pausch)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.