Sattelzug schleuderte von der Autobahn

Lkw-Fahrer aus Kassel bei schwerem Unfall auf A7 verletzt

+

Kirchheim. Bei einem schweren Verkehrsunfall ist am Montagmittag gegen 12 Uhr auf der A7 zwischen dem Hattenbacher Dreieck und Niederaula in Fahrtrichtung Süden ein Lkw-Fahrer aus Kassel verletzt worden.

Aktualisiert um 14.20 Uhr

Der Fahrer eines italienischen Sattelzuges verlor vermutlich aufgrund von Unachtsamkeit in einer lang gezogenen Linkskurve die Kontrolle über seinen mit Lebensmitteln beladenen Sattelzug. Der Sattelzug rutschte nach rechts über die Standspur in einen Flutgraben und von dort bergab fast 100 Meter weiter bis zu einem Wasserdurchlauf, der unter der A7 hindurch führt. Ersthelfer, die sofort an der Unfallstelle anhielten, befreiten den Fahrer durch eine eingeschlagene Scheibe der Fahrertür und übergaben ihn dem Rettungsdienst. Ein Rettungswagen brachte den verletzten Fahrer in ein nahe gelegenes Krankenhaus.

Die Feuerwehr aus Kirchheim rückte aus, da zuerst vermutet wurde, dass der Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt ist. Die Bergung des Sattelzuges wird vermutlich mehrere Stunden andauern, da der komplette Sattelzug im Flutgraben eingekeilt ist. Ob Betriebsstoffe in das Erdreich gelaufen sind kann erst festgestellt werden, wenn der Sattelzug geborgen wird. Der Sachschaden wird von der Polizei mit etwa 200 000 Euro angegeben. (yk)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.