Landrat Dr. Michael Koch setzt Weihnachtstour an Heiligabend fort

Ein Festmahl für alle bei der Bahnhofsmission

+
Traditionelles Beisammensein: Knapp 40 angemeldete Gäste und rund zehn Helfer feierten bei der Bahnhofsmission Weihnachten. Eine kurze Andacht hielt Prädikantin Inge Sehmer (stehend Zweite von rechts). Für Musik sorgte Lea Müller.

Bad Hersfeld. Die einen müssen an den Weihnachtsfeiertagen arbeiten, die anderen sind zum Fest allein.

Bei der Bahnhofmission in Bad Hersfeld ist das weihnachtliche Festessen für Alleinstehende oder Wohnungslose am Heiligabend schon seit rund 30 Jahren Tradition. Knapp 40 Anmeldungen gab es in diesem Jahr, aber auch wer spontan dazu kommt, wird eingelassen.

Frauen und Männer verschiedenen Alters haben sich an der festlich gedeckten Tafel versammelt, um gemeinsam zu essen, zu singen und zu feiern, wenngleich vielleicht nicht allen danach zumute ist.

Eine „frohe Andacht in schwierigen Zeiten“ hielt Prädikantin Inge Sehmer, die zum ersten Mal bei der Bahnhofsmission sprach und die es zum Ziel gesetzt hatte, die Weihnachtsbotschaft möglichst menschennah zu vermitteln. Auch die Weihnachtsgeschichte durfte nicht fehlen, musikalisch begleitet von Lea Müller an der Posaune.

Beim Lied der Hirten fließen bei zwei Frauen die Tränen. Der Herr neben ihnen ist zum vierten Mal beim Festessen der Bahnhofsmission zu Gast. „Ich bin allein und es gefällt mir hier sehr gut“, erklärt er.

Das Essen lieferte und spendierte einmal mehr der Landgasthof Hess aus Aua. Etwa zehn freiwillige Helfer der Bahnhofsmission sorgten für einen reibungslosen Ablauf. „Uns das macht das Spaß“, so Heike Panzer, die seit vier Jahren zum Team gehört.

Die Grüße der städtischen Gremien überbrachte der Erste Stadtrat Dr. Rolf Göbel. Er betonte, dass Bad Hersfeld als soziale Stadt versuche, sich auch für diejenigen einzusetzen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stünden.

Landrat on tour: Auch bei der Polizeistation in Bad Hersfeld war Dr. Michael Koch zu Gast. Das Bild zeigt vorn von links Sascha Deis und Norman Neumann sowie hinten von links Markus Bohle, Landrat Dr. Michael Koch, Jörg Stein und Rainer Neusüß.

Mit dabei war auch Landrat Dr. Michael Koch, der die Tradition seines Vorgängers fortsetzte und am 24. Dezember zur Weihnachtstour aufbrach. Er besuchte das Kreiskrankenhaus Rotenburg, das Klinikum in Bad Hersfeld sowie die Polizeistationen. Erstmals dabei war die Polizeiautobahnstation. Koch sprach den Beschäftigten, die an Weihnachten und Silvester für die Menschen im Landkreis im Einsatz sind, seinen Dank aus und hinterließ kleine Präsente. „Der Wein wird aber selbstverständlich mit nach Hause genommen“, so der Leiter der Polizeidirektion Rainer Neusüß.

Auch an Weihnachten herrsche bei der Polizei ganz normaler Betrieb. „Wir kümmern uns um Unfälle, Streitereien und wenn jemand ganz böse ist, wird er in Gewahrsam genommen“, berichtete Neusüß augenzwinkernd. (nm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.