Förderantrag abgelehnt

Bad Hersfelder Festspiele: Finanzlücke gefährdet Opernkonzert

+
Hat die musikalische Leitung inne: Ulrich Manfred Metzger.

Bad Hersfeld. Die beiden Klassik-Konzerte der Bad Hersfelder Festspiele am 1. und 2. August stehen auf der Kippe.

Unter Hinweis auf eine plötzlich entstandene Finanzierungslücke wurde am Montag die für Dienstagmittag angekündigte Pressekonferenz zur „Italienischen Nacht“ abgesagt.

Hintergrund ist die Ablehnung eines Förderantrages über 50.000 Euro, den der Hessische Konzert- und Festspielchor als Verein beim Land Hessen gestellt hatte. Dieses Geld hätte den laufenden Betrieb des Chores einschließlich des Honorars für den musikalischen Leiter Ulrich Manfred Metzger abdecken sollen.

Dieser wollte sich unter Hinweis auf laufende Gespräche nicht zur Problematik äußern. „Ich gehe aber davon aus, dass das Projekt stattfindet und freue mich darauf“, ließ Metzger wissen.

„Vorsichtig positiv gestimmt“ zeigte sich auch Andrea Jung, die kaufmännische Leiterin der Festspiele. Sie machte deutlich, dass die Finanzlücke nicht in ihrer Verantwortung sei. „Unser Budget steht“, sagte Jung auf Anfrage unserer Zeitung und erläuterte, dass der Chor und sein Dirigent von den Festspielen projektbezogen für diese beiden Konzerte engagiert wurden, dass sie aber „nicht Teil der Festspiele“ seien. Eine Stellungnahme des Chores lag ihr zum Zeitpunkt der Anfrage noch nicht vor.

Mit der „Italienischen Nacht“ wollten die Festspiele an die Tradition der „Oper in der Stiftsruine“ anknüpfen. Der renommierte Opernregisseur Christian Schuller hat dafür Szenen aus italienischen Opern zu einer neuen, eigenen Handlung verwoben. Der Hessische Konzert- und Festspielchor, Mitglieder des Landesjugendchores Hessen, das Orchester Virtuosi Brunenses, drei Solisten und eine Erzählerin sollten diese sommerliche Opernphantasie gestalten. 

Mehr zum Thema lesen Sie in der gedruckten Zeitung und im E-Paper.

Lesen Sie dazu auch:

Bad Hersfelder Festspiele: Musical „Titanic“ stürmisch gefeiert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.