Partner für Dieter Wedel

Festspiele: Stefan Pruschwitz wird kaufmännischer Leiter

Bad Hersfeld. Bei den Bad Hersfelder Festspielen ist nach der Intendantenstelle nun auch die Position des kaufmännischen Leiters besetzt: Der 46-jährige Stefan Pruschwitz übernimmt ab 1. November diese Funktion.

In einer Doppelfunktion wird Pruschwitz den betriebswirtschaftlichen Teil des Theaterfestivals samt Marketing und die Geschäftsführung des Stadtmarketingvereins, die seit dem Abschied von Philipp Kaufmann vor gut einem Jahr teilweise vakant war, übernehmen.

Lesen Sie auch:

- Neuer Intendant Dieter Wedel kündigt Neustart für die Hersfelder Festspiele an

- Dieter Wedel stellt seine Festspiele-Pläne vor: Stars und allerhand Veränderungen

Mit der Verpflichtung von Pruchwitz kommt die Stadt Bad Hersfeld einem Wunsch des neuen Festspielintendanten Dieter Wedel nach, der sich für wirtschaftliche Fragen einen Partner „auf Augenhöhe“ gewünscht hatte.

Pruschwitz ist Diplom-Geograf und arbeitet seit 1995 in führenden Positionen im Bereich City-, Stadt- und Regionalmarketing. Er war unter anderem Geschäfstführer der Stadtmarketing-Organisationen in Bamberg, Worms und Lüneburg.

Bürgermeister Thomas Fehling teilte weiter mit, dass er den Plänen für eine Inszenierung des entlassenen Intendanten Holk Freytag in der kommenden Spielzeit aufgeschlossen gegenüber stehe. Dieter Wedel hatte seinem Vorgänger ein entsprechendes Angebot gemacht.

Das zwischenzeitlich erfolgte Sondierungsgespräch zwischen Wedel und Freytag soll bereits „konstruktiv“ verlaufen sein. (ks/red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.