Zehn Züge hatten Verspätung

Feuerwehreinsatz am Bad Hersfelder Bahnhof: Zug-Brand gemeldet

Das Bild zeigt mehrere Einsatzkräfte der Feuerwehr mit Schlauch im Gleisbereich. Dahinter steht ein qualmender Zug.
+
Feuerwehreinsatz am Bad Hersfelder Bahnhof: An einem Zug war die Bremse heißgelaufen.

Mit einem Großaufgebot ist die Bad Hersfelder Feuerwehr am frühen Montagmorgen zum Bahnhof ausgerückt.

Bad Hersfeld - Nachdem gegen 5.30 Uhr zunächst eine unklare Rauchentwicklung im Freien gemeldet worden war, hieß es kurze Zeit später: Zug brennt, sodass neben der Kernstadtwehr auch noch der Löschzug Geistal und Solztal, die Messgruppe und die Führungseinheit nachalarmiert wurden und insgesamt rund 50 Einsatzkräfte ausrückten.

Vor Ort konnte jedoch schnell Entwarnung gegeben werden: An einem Zug war lediglich die Bremse auf 400 bis 500 Grad heiß gelaufen. Sie konnte laut Pressesprecher Jonas Seitz mit Wasser gekühlt werden und ein Brand wurde erfolgreich verhindert.

Der Streckenabschnitt im Bereich Bad Hersfeld war wegen der Feuerwehreinsatzes von circa 5.15 bis 6.20 Uhr für den Zugverkehr gesperrt. Hierdurch kam es zu Verspätungen bei zwei Fernverkehrszügen und acht Nahverkehrszügen. Auf der Strecke verkehrt unter anderem der RE 50 (Bebra – Frankfurt Main Hbf). (nm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.