1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra
  4. Bad Hersfeld

Geschäft in der Hersfelder Fußgängerzone durchsucht und Tresor gestohlen

Erstellt:

Von: Nadine Meier-Maaz

Kommentare

Das Bild zeigt den Eingangsbereich des Geschäfts. An der Tür hängt ein handgeschriebener Zettel mit der Aufschrift „Wegen Einbruch heute geschlossen.“
Wegen Einbruchs geschlossen: Das Geschäft an der Weinstraße in Bad Hersfeld. Die Polizei sucht Zeugen. © Peter Gottbehüt

Nach einem Einbruch in der Nacht standen die Kunden eines Bad Hersfelder Geschäfts am Dienstag vor verschlossener Tür. Die Polizei ermittelt.

Bad Hersfeld – Vor verschlossener Tür standen am Dienstag die Kunden eines Geschäfts mitten in der Bad Hersfelder Fußgängerzone: „Wegen Einbruch heute geschlossen“, war auf dem mit einem traurigen Smiley versehenen Hinweisschild an der Eingangstür zu lesen.

Laut Polizei waren noch unbekannte Täter zwischen Montag, 18 Uhr, und Dienstagmorgen – also zwischen Ladenschluss und Wiederöffnung – in das Ladengeschäft an der Weinstraße eingedrungen. Über eine Tür hätten sie sich gewaltsam Zugang zum Gebäude verschafft, wo sie den Innenbereich nach Diebesgut durchsuchten. Gestohlen wurde ersten Informationen zufolge ein Tresor.

Details zum Inhalt konnte und wollte Polizeisprecher Dominik Möller am Dienstagnachmittag unter anderem aus ermittlungstaktischen Gründen noch nicht nennen. Zudem dauerten die Ermittlungen noch an. Auch mit der Spurensicherung war die Polizei am Dienstag noch beschäftigt. Vermutlich handele es sich um einen vierstelligen Geldbetrag.

Den Sachschaden durch den Einbruch gibt die Polizei mit rund 2000 Euro an.

Deutlich sichtbar waren die Einbruchspuren an einer Hintertür in Richtung Stadtkirche auch für Vorbeikommende. Am Haus hingen zudem lose Kabel herunter.

Mögliche Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Die Polizeistation in Bad Hersfeld ist unter Telefon 0 66 21/932 0 zu erreichen. (nm)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion