Kurz vor dem Abriss

Großes Interesse an Flohmarkt in der Martinsklause

Eine Frau in einem sommerlichen Gewand zeigt Kostüme auf einem Flohmarkt.
1 von 53
DSC00690.JPG
Eine Frau in einem sommerlichen Gewand zeigt Kostüme auf einem Flohmarkt.
2 von 53
DSC00690.JPG
Eine Frau in einem sommerlichen Gewand zeigt Kostüme auf einem Flohmarkt.
3 von 53
DSC00690.JPG
Eine Frau in einem sommerlichen Gewand zeigt Kostüme auf einem Flohmarkt.
4 von 53
DSC00690.JPG
Eine Frau in einem sommerlichen Gewand zeigt Kostüme auf einem Flohmarkt.
5 von 53
DSC00690.JPG
Eine Frau in einem sommerlichen Gewand zeigt Kostüme auf einem Flohmarkt.
6 von 53
DSC00690.JPG
Eine Frau in einem sommerlichen Gewand zeigt Kostüme auf einem Flohmarkt.
7 von 53
DSC00690.JPG
Eine Frau in einem sommerlichen Gewand zeigt Kostüme auf einem Flohmarkt.
8 von 53
DSC00690.JPG
Eine Frau in einem sommerlichen Gewand zeigt Kostüme auf einem Flohmarkt.
9 von 53
DSC00690.JPG

Das ehemalige Hotel Martinsklause, in dem der Arbeitskreis für Musik sein Domizil hatte, wird - zumindest größtenteils - abgerissen. Bei einem Flohmarkt gab es Kostüme und mehr. (blö)

Rubriklistenbild: © Daniel Blöthner

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Marodes Haus in Heimboldshausen wird teilweise abgerissen
Im Philippsthaler Ortsteil Heimboldshausen hat am Montag der Teilabriss eines maroden Wohn- und Geschäftshauses …
Marodes Haus in Heimboldshausen wird teilweise abgerissen
Nachteulen - Talkshow zu später Stunde mit Stars und Haselnussschnaps
Die Nachteulen sind wieder da. Die beliebte Late-Night-Veranstaltung mit Dominic Mäcke hat am Samstagabend erstmals …
Nachteulen - Talkshow zu später Stunde mit Stars und Haselnussschnaps

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.