Stadtverband wählt Vorstand

Karsten Vollmar neuer SPD-Chef in Bad Hersfeld

+
Karsten Vollmar (Mitte) und der neue SPD-Vorstand

Bad Hersfeld. Der SPD-Stadtverband startet mit einem neuen Führungsteam in den Kommunalwahlkampf.

Der 37-jährige Bad Hersfelder Karsten Vollmar wurde bei einem ordentlichen Parteitag am Donnerstagabed mit überwältigender Mehrheit zum neuen Vorsitzenden und Nachfolger von Gunter Müller gewählt. 

An seiner Seite steht die Juso-Vorsitzende Tabea Heipel neben den erfahrenen Hersfelder Kommunalpolitikern Prof. Lothar Seitz und Carsten Lenz als stellvertretende Vorsitzende.

Als Schwerpunkte der künftigen Parteiarbeit der Stadt-SPD nannte Vollmar die Erarbeitung von Konzepten für Jugend, Bildung und Sport in Bad Hersfeld. Gerade im Bereich Sport will die SPD erreichen, dass alle Vereine und Verbände gefördert werden. Damit verteidigt die SPD auch ihre Absage an den Lullus-Sportpark. Außerdem soll ein Leitbild zur wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklung der Stadt erarbeitet werden.

Weiterhin forderte der SPD-Parteitag die Stadt auf, den Eltern für den Zeitraum des Kita-Streiks Gebühren für die Kindertagesstätten zu erstatten, um die Eltern direkt zu entlasten. (red/kai)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.