Freigabe mit Abstand

Kreisverkehr zwischen Bad Hersfeld und Hauneck eröffnet

+
Scherenschnitt mit Abstand: Die Freigabe des neuen Verkehrskreisels zwischen Bad Hersfeld und Hauneck vollzogen die Bürgermeister Thomas Fehling (Mitte) und Harald Preßmann (rechts daneben) sowie Stefan Morhardt (links neben Fehling) von Hessen Mobil.  

Zwischen Bad Hersfeld und Hauneck wurde ein neuer Kreisverkehrsplatz gebaut, der die Zufahrten zu Amazon, zur Blauen Liede und zur Sinti-Siedlung ordnet.

Seit der Eröffnung des letzten Teilstücks der neuen B27 in Richtung Unterhaun ist die Hünfelder Straße in Bad Hersfeld aus dem Fokus der meisten Autofahrer geraten. Dabei hat sich an der Schnittstelle der Stadt zum Gewerbegebiet Blaue Liede der Nachbargemeinde Hauneck in den letzten Monaten einiges getan: Mit Gesamtkosten von rund 1,22 Millionen Euro wurde hier ein neuer Kreisverkehrsplatz gebaut, der aus Richtung Bundesstraße die Zufahrten zu Amazon, zur Blauen Liede und zur Sinti-Siedlung ordnet.

Der Gedenkstein für Haunecks Altbürgermeister Ernst Hebig (links mit Ehefrau Waltraud), der an die Einrichtung des Gewerbegebiets Blaue Liede erinnert, wurde ein wenig versetzt. Hebigs Nachfolger Harald Preßmann (rechts) würdigte seinen Vorgänger und gratulierte zur Goldenen Hochzeit.

Mit dem gebotenen Abstand aller Beteiligten wurde der Kreisel jetzt seiner Bestimmung übergeben. Haunecks Bürgermeister Harald Preßmann würdigte das Projekt mit Blick auf die Zusammenarbeit von Stadt, Gemeinde, Hersfelder Abwasserbetrieb und Hessen Mobil als „tolle Sache“, sein Kollege Thomas Fehling sprach von einem Gemeinschaftswerk.

Tatsächlich teilen sich auch Bad Hersfeld (33 Prozent), Hessen Mobil (30 Prozent), Abwasserbetrieb (22 Prozent) und Hauneck (15 Prozent) in die Kosten.

Hintergrund der Baumaßnahme, die das Büro Rother & Partner aus Mühlhausen geplant und die Kirchheimer Firma Bickhardt Bau ausgeführt hat, war die Verkehrssicherheit an dieser vom Lieferverkehr viel genutzten Kreuzung.

Es ging aber auch um Erneuerungen von Kanal, Bushaltstelle und Rad- und Gehwegen. ks

Quelle: Hersfelder Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.