500 Gramm Kokain beschlagnahmt

Drogen im Wert von 40.000 Euro: Mutmaßlicher Dealer in Bad Hersfeld festgenommen

+
Wegen Drogendeals festgenommen: Ein 55-Jähriger aus Bad Hersfeld

Der Kriminalpolizei in Kassel und Osthessen ist ein gemeinsamer Ermittlungserfolg gegen einen mutmaßlichen Drogendealer aus Bad Hersfeld gelungen.

Die Ermittler konnten am Montag einen 55 Jahre alten Mann aus Bad Hersfeld auf der A 4 bei Bad Hersfeld festnehmen. Das teilte das Polizeipräsidium Nordhessen am Freitagnachmittag mit.

Laut Polizei hatte die Staatsanwaltschaft Kassel zunächst gegen den 55-Jährigen ermittelt. Der Mann soll auch Abnehmer im Landkreis Kassel versorgt haben, was die Ermittlungen gegen ihn ins Rollen gebracht haben soll. Die Kasseler Polizei leitete deshalb die gemeinsamen Ermittlungen mit der Kripo in Bad Hersfeld ein. Der Mann wurde daraufhin observiert. Dabei beobachteten die Ermittler, wie sich der Mann offenbar erneut mit Rauschgift versorge.

Polizei findet Kokain und Heroin 

Bei seiner Festnahme durch eine Spezialeinheit der nordhessischen Polizei sollen in seinem Auto und bei der anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung in Bad Hersfeld insgesamt 550 Gramm Kokain und 50 Gramm Heroin gefunden worden sein. Die Polizei schätzt den Straßenverkaufswert der Drogen auf 40.000 Euro.

Ein Haftrichter beim Amtsgericht Bad Hersfeld erließ einen Untersuchungshaftbefehl gegen den 55-Jährigen. Er sitzt nun in Haft. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.