Großes Polizeiaufgebot sichert Veranstaltung

Kundgebung von Neonazis in Bad Hersfeld bleibt nahezu unbemerkt

Kundgebung von Neonazis am Bad Hersfelder Bahnhof.

Bad Hersfeld. Nahezu unbemerkt von der Öffentlichkeit hat die als rechtsextremistisch eingestufte Partei "Der III. Weg" Samstagmittag eine Kundgebung am Bad Hersfelder Bahnhof abgehalten.

Der Veranstaltung fand unter strengen Auflagen der Ordnungsbehörden statt. Ein knappes Dutzend Neonazis der Kleinpartei "Der III. Weg" hatte sich gegen Mittag vor dem Bahnhofsgebäude versammelt, um mit Fahnen und Informationsmaterial gegen die Politik in Deutschland zu protestieren. Die Partei steht unter Beobachtung des Verfassungsschutzes. 

Die Veranstaltung wurde von mehr als 100 Polizisten gesichert, weil im Vorfeld Krawalle nicht auszuschließen waren. Allerdings fand die Veranstaltung nahezu unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, weil kaum Zuhörer vor Ort waren. Die strengen Auflagen der Behörden wurden eingehalten. Die Versammlung verlief ohne Zwischenfälle. 

Die Rechtsextremisten befanden sich auf der Durchreise zu einer Kundgebung in Fulda.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.