1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra
  4. Bad Hersfeld

Neue Ausstellung: Kunst trifft auf die Wesen des Waldes

Erstellt:

Von: Christine Zacharias

Kommentare

„Ich glaub’, ich steh im Wald“ ist das Motto einer Ausstellung der Malgruppe „Bunt gemischt“ von Magdalena Gremm und der Gruppe „Figürliches Gestalten“ von Elke Schilling (beides Angebote des Kunstvereins Bad Hersfeld), die im Obergeschoss der Kaffeerösterei Capulus gezeigt wird.
„Ich glaub’, ich steh im Wald“ ist das Motto einer Ausstellung der Malgruppe „Bunt gemischt“ von Magdalena Gremm und der Gruppe „Figürliches Gestalten“ von Elke Schilling (beides Angebote des Kunstvereins Bad Hersfeld), die im Obergeschoss der Kaffeerösterei Capulus gezeigt wird. © Markus Wachter7Christine Zacharias

„Ich glaub’, ich steh im Wald“ ist das Motto einer Ausstellung der Malgruppe „Bunt gemischt“ und der Gruppe „Figürliches Gestalten“ im Obergeschoss der Bad Hersfelder Kaffeerösterei Capulus.

Bad Hersfeld – Endlich wieder zusammen malen, sich von den Ideen der anderen inspirieren lassen und ein gemeinsames Thema individuell kreativ umsetzen. Die Freude darüber war den Mitgliedern der Malgruppe „Bunt gemischt“, die sich seit Ende Januar wieder trifft, deutlich anzumerken, als jetzt im Obergeschoss der Kaffeerösterei Capulus in Bad Hersfeld die Ausstellung „Ich glaub’, ich steh im Wald“ eröffnet wurde.

Der Wald biete eine schier unendliche Vielfalt von Möglichkeiten der künstlerischen Auseinandersetzung, erklärte Kursleiterin Magdalena Gremm, die sich sehr begeistert von den vielen unterschiedlichen Ansätzen und Techniken und der Fülle der in der doch relativ kurzen Zeit entstandenen Werke zeigte. Da gibt es Waldsszenen in frischem Frühlingsgrün, in bunten Herbstfarben oder in winterlichem Grau, es gibt lichtdurchflutete und düstere Wälder, ironische Auseinandersetzungen, wie zum Beispiel mit dem neuen Trend des Waldbadens, und Abstraktionen.

Und natürlich haben die 17 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kursangebots des Kunstvereins sich mit den Bewohnern des Waldes auseinandergesetzt. Füchse, Eulen, Hirsche und Rehe, Eichhörnchen und Spechte warten darauf, entdeckt zu werden.

Bisher hat die Malgruppe „Bunt gemischt“ in der Regel alleine ausgestellt, meist in den Räumen des Finanzamts. Doch da das zurzeit für den Publikumsverkehr geschlossen ist, freute sich Magdalena Gremm, im Capulus nun eine Alternative und in einer Gruppe, die unter Anleitung von Elke Schilling Figuren aus Draht und Pappmache gestaltet, eine künstlerische Ergänzung gefunden zu haben.

So mischen sich Waldwichtel, Elfen, Engel und andere Wesen zierlich und anmutig unter die Waldbilder.

Dazu hat sich noch eine junge Holzbildhauerin gesellt, die ihre erste Skulptur in der Öffentlichkeit präsentiert. Vanessa Scholz stammt aus Bad Hersfeld und hat viele Jahre in Island gelebt.

Fasziniert von Holz und seiner Schönheit ist zudem Jürgen Oehm, der Schalen, Teller und andere Objekte aus Holz drechselt und durch sorgfältiges Polieren die Farben und die Maserung des Holzes zum Glänzen bringt. Auch er ist mit einigen Arbeiten in der Ausstellung vertreten.

Bilder, Skulpturen und Objekte sind von zum 30. Mai montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr sowie samstags von 9 bis 15 Uhr im Obergeschoss der Kaffeerösterei Capulus, Dudenstraße 9 in Bad Hersfeld, zu sehen. (Christine Zacharias)

Auch interessant

Kommentare