„Unbemerkte Überschwemmung“

Land unter im Landratsamt: Wasserschaden verzögert Umzug in Anbau in Bad Hersfeld

Noch kein Umzug: Wann die Mitarbeiter des Landkreises in den Anbau wechseln können, hängt von der Beseitigung des Wasserschadens ab.
+
Noch kein Umzug: Wann die Mitarbeiter des Landkreises in den Anbau wechseln können, hängt von der Beseitigung des Wasserschadens ab.

Noch nicht offiziell eingeweiht und schon ein Wasserschaden: Der Umzug der Landkreismitarbeiter in den 21,3 Millionen Euro teuren Anbau am Landratsamt verzögert sich erneut.

Hersfeld-Rotenburg - Ein undichtes Rohr im zweiten Obergeschoss habe kürzlich „zu unbemerkten Überschwemmungen“ geführt, heißt es auf Nachfrage aus dem Landratsamt. Das Wasser sei auch in die unteren Etagen eingedrungen.

Wie hoch der Versicherungsschaden ist, werde derzeit ermittelt. „Vom Fortschritt der Schadensbeseitigung werden die Umzugsdaten abhängen.“ Der eigentlich für dieses Jahr geplante Umzug hatte sich bereits im Sommer coronabedingt um zwei Monate verzögert. (Sebastian Schaffner)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.