Lautstark aufbegehren

Vier Punkrocker aus Bad Hersfeld unterstützen Menschen in Myanmar

Das sind die Punkrocker von The Amuse Girls: Stefan Becker, Andreas Heinz, Harald Bäz und Fabian Göbel. Repro: Mario Reymond
+
Das sind die Punkrocker von The Amuse Girls: Stefan Becker, Andreas Heinz, Harald Bäz und Fabian Göbel. Repro: Mario Reymond

Die Punkrocker der Band The Amuse GirIs aus Bad Hersfeld unterstützen Menschen in Myanmar.

Bad Hersfeld – Lautstark ist der Protest von vier Musikern aus der Region. Die Punkrocker der im Jahr 2019 gegründeten Band The Amuse GirIs – Harald Bäz, Stefan Becker, Andreas Heinz und Fabian Göbel – begehren auf.

Die Herren – alle weit über 40, zwei gar älter als 50 Jahre, und die Haare längst nicht mehr flippig bunt aufgestellt – möchten in Zeiten von Corona darauf aufmerksam machen, dass es auf dieser Welt noch andere Themen gibt, die durch dieses Virus fast schon in Vergessenheit geraten sind.

So engagieren sich die vier Musiker für die Menschen im südasiatischen Myanmar. Anfang Februar hat dort wieder einmal das Militär geputscht. Damit wurden die erst im vergangenen November ausgerichteten Parlamentswahlen und deren Ergebnis ad absurdum geführt.

Fast täglich kommt es in Myanmar zu Protesten, die von den Militärs mit brachialer Gewalt beantwortet werden. Unzählige Tote hat das bereits gefordert. Tausende Menschen wurden seitdem inhaftiert.

Hinter dieser Collage versteckt sich der Sampler mit den 47 Songs aus Genres Punkrock, Oi und Ska. Der Erlös ist für die Unterstützung von Menschen in Myanmar bestimmt. REPRo: Christian Rubart/nh

Wegen des Corona-Wahns auch hierzulande wurde das in der westlichen Welt kaum zur Kenntnis genommen. Wohl aber von den vier Musikern aus Bad Hersfeld, die pikanterweise ihre Lieder auf dem ehemaligen US-Kasernengelände einstudieren. Und zwar im Keller des Gebäudes, das die einst in Bad Hersfeld stationierten US-Streitkräfte als Zellentrakt nutzten.

Mit ihrem Song Hated sind die Punkrocker auf einem sogenannten Sampler vertreten, der aktuell aus dem Internet heruntergeladen werden kann. Darauf zu hören sind insgesamt 47 Lieder von Punk-Bands aus aller Welt, die so dem Protest gegen den Militärputsch in Myanmar eine Stimme verleihen.

Federführend sind dabei das Hambuger Label Pauli Punker Records und Christian Rubart aus Kevelaer, der unter dem Titel: „With oi! to Hope“ die Sampler-Idee über seinen Facebook-Account initiiert hat.

„Er ist es auch, der direkt Kontakt zu den Widerständlern in Myanmar hält“, berichtet Andreas Heinz, Gitarrist von The Amuse Girls.

Der Sampler mit den 47 Songs aus den Musikrichtungen Punkrock, Oi und Ska ist über die Facebookseite von Bandcamp für fünf Euro herunterzuladen. „Der Erlös geht direkt an eine Band und zwar The Rebel Riot in Myanmar, die dort die Protestbewegung unterstützt und Hilfsorganisationen für die Menschen organisiert“, erklärt Heinz. Und er verspricht, dass es die 47 Protestsongs bald schon auf CD geben wird. Auch das Geld aus dem CD-Verkauf werde direkt in das Projekt „Rebel Riot – Food not Bombs“ nach Myanmar fließen. „Es gehört sich ganz einfach, Gesicht zu zeigen und sich für die Menschen in Myanmar zu engagieren“, führt Heinz weiter aus,

The Amuse Girls haben derweil ihre erste eigene CD herausgebracht. Darauf zu hören ist übrigens auch Hated. Diese CD können Freunde des Punks per E-Mail direkt bei den Musikern aus Bad Hersfeld bestellen: amusegirls@web.de. (Mario Reymond)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.