Verdächtiger soll Opfer mit Alustange verletzt haben

Mutmaßlicher Lollsschläger: Schausteller in Haft

Bad Hersfeld. Die Lollsschlägerei vom Morgen des 17. Oktober vergangenen Jahres vor dem News Café auf dem Bad Hersfelder Linggplatz scheint aufgeklärt.

Der 25 Jahre alte Betreiber eines Schaustellergeschäfts – dabei handelt es sich wohl um den „Bolzplatz“ – ist heute Mittag von der Haftrichterin am Amtsgericht Bad Hersfeld vernommen worden. Die Richterin bestätigte den auf Verdacht des Mordes, versuchten Totschlags und mehrfache Körperverletzung ausgestellten Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Fulda. Der 25-Jährige aus dem Landkreis Vechta wurde im Anschluss durch die Polizei in eine hessische Justizvollzugsanstalt gebracht.

Aktualisiert
um 15.38 Uhr

Nach umfangreichen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Fulda und der Kriminalpolizei in Bad Hersfeld war der mutmaßliche Täter am gestrigen Mittwoch in seinem niedersächsischen Heimatort festgenommen worden. Gegen einen 30 Jahre alten verdächtigen Mittäter, einen Schaustellergehilfen aus Niedersachsen, dauern die Ermittlungen noch an.

Der 25-Jährige soll in den frühen Morgenstunden des 17. Oktober im News Café mit mehreren Gästen in Streit geraten sein. Daraufhin wurden der 25-Jährige und sein 30 Jahre alter Begleiter des Lokals verwiesen. Vor der Gaststätte eskalierte gegen 5.20 Uhr die Streiterei. Der 25-Jährige soll zunächst mit einer Aluminium- und später mit einer Eisenstange auf seine Kontrahenten eingeschlagen haben. Ein 39 Jahre alter Bad Hersfelder hatte dabei schwerste Kopfverletzungen erlitten. Das Opfer leidet noch heute unter den Folgen des Angriffs und wird wohl nie wieder ganz gesund werden. Bei den brutalen Attacken des Duos wurden weitere Menschen erheblich verletzt und mussten sich im Klinikum Bad Hersfeld behandeln lassen. Die Ermittlungen gestalteten sich schwierig, da weit über 50 Zeugen vernommen werden mussten.(rey)

Lesen Sie auch:

-Lullusfest: Ermittlungen nach Schlägerei mit Schwerverletztem dauern an

-Prügel-Opfer des Lullusfests schwebt weiter in Lebensgefahr

-Schlägereien beim Lullusfest: Mehrere Verletzte

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.