Alkohol war oft das Problem

Lullusfest-Auftakt: Polizei musste bei mehreren Schlägereien eingreifen 

Eine Platzwunde, Schläge ins Gesicht und mehrere Übernachtungsgäste in der Ausnüchterungszelle: Die Polizei hatte am Montagabend beim Lullusfest-Auftakt in Bad Hersfeld gut zu tun. 

Häufiger Grund für die Auseinandersetzungen am Festplatz: der übermäßige Alkoholgenuss einiger Besucher. Insgesamt sei es aber ein friedlicher Auftakt des Festes gewesen, so Polizeihauptkommissar Norman Neumann, Leiter der "Lollwache" des Festplatzes am Markt. Dennoch bittet die Polizei mögliche Zeugen, sich mit Hinweisen zu den verschiedenen Einsätzen zu melden.

Hier geht es zu unserer Berichterstattung zum Fackelwurf und großem Festzug.

Eine Übersicht der Einsätze der Polizei am Lollsmontag 

  • Gegen 19.10 Uhr erlitt ein 27-Jähriger aus Hauneck bei einer Schlägerei eine Platzwunde am Auge und musste sich in ärztliche Behandlung ins Bad Hersfelder Klinikum begeben. Auch ein 19-Jähriger aus Neuenstein trug eine kleinere Verletzung am Kopf davon. Die Hintergründe der Schlägerei sind noch nicht bekannt. Die Polizei hat Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.
  • Vor einer Gaststätte am Linggplatz kam es gegen 19.55 Uhr zu Streitigkeiten zwischen mehreren Personen. Die Polizei sprach drei Männern aus Bad Hersfeld einen Platzverweis aus. Ein 31-Jähriger, der laut Polizei unter erheblichem Alkoholeinfluss stand, widersetzte sich dem Platzverweis. Er wurde schließlich festgenommen  und musste die Nacht zur Ausnüchterung in einer Zelle der Hersfelder Polizeistation verbringen. Ausgenüchtert konnte er am Dienstagmorgen seinen Heimweg antreten. Die Polizeibeamten blieben unverletzt, nahmen aber eine Strafanzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte auf. 
  • Am Kirchplatz, in der Nähe des Festplatzes, kam es nach Aussage der Polizei gegen 20.15 Uhr zu einer Körperverletzung eines 27-Jährigen. Er sei plötzlich und unvermittelt von einem unbekannten Mann ins Gesicht geschlagen worden, so der Bad Hersfelder. Eine Strafanzeige wegen des Verdachts der Körperverletzung wurde von der Polizei aufgenommen. 
  • Vor einer Gaststätte am Festplatz kam es gegen 21.00 Uhr zu einer Schlägerei zwischen mehreren Beteiligten. Dabei wurde ein 24-Jähriger aus Bad Hersfeld ins Gesicht geschlagen, der Mann wurde leicht verletzt. Auch bei diesem Einsatz, so die Polizei, musste ein stark alkoholisierter Mann aus der Kreisstadt vorläufig festgenommen und für die Nacht zur Ausnüchterung im Polizeigewahrsam genommen werden. Er hatte sich einem Platzverweis widersetzt. Ob dieser Mann zuvor auch an der Schlägerei beteiligt war, ist noch unklar. Ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung wurde eingeleitet.

Die Polizisten verstehen sich als Ansprechpartner und Helfer in fast allen Situationen, betont die Polizei in ihrer Bilanz zum Auftakt des Bad Hersfelder Volksfests - und wünscht "allen Besucherinnen und Besuchern des Lullusfestes einen angenehmen und friedvollen Verlauf dieses schönen Heimatfestes".

Kontakt: Polizei Bad Hersfeld, Telefon: 06621/9320 sowie im Internet.  

 

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.