1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra
  4. Bad Hersfeld

Lullusfest: Die Schwergewichte sind da - Das Riesenrad steht schon

Erstellt:

Von: Kim Hornickel

Kommentare

Das Riesenrad ragt über den Marktplatz: Gerade ist das Riesenrad mit Familie Landwermann aus Ingolstadt nach Bad Hersfeld gereist.
Das Riesenrad ragt über den Marktplatz: Eine Runde in dem 48 Meter hohen Karussell dauert 50 Sekunden. Gerade ist das Riesenrad mit Familie Landwermann aus Ingolstadt nach Bad Hersfeld gereist. © Kim Hornickel

Der Aufbau für das Lullusfest auf dem Bad Hersfelder Marktplatz läuft auf Hochtouren. Inzwischen sind alle großen Fahrgeschäfte vor Ort.

Bad Hersfeld – Auf dem Marktplatz wird es eng, gewaltige Lkw hieven mächtige Karussellteile in die Höhe. Der „Ghost Rider“ die „Petersburger Schlittenfahrt“ und das Riesenrad „Movie Star“ wachsen in die Höhe. Am Schalthebel des „Movie Star“ sitzt Inhaber Ludwig Landwermann und lenkt die Einzelteile seines Karussells in die richtige Position. „Das ist der schwierigste Teil, weil das Rad gerade am oberen Teil am schwersten ist“, sagt er.

Jetzt muss Landwermann aufpassen, dass das Rad nicht umschwingt und sich verselbstständigt. Das große Karussell misst immerhin ganze 48 Meter Höhe. Damit das Fahrgeschäft bis Sonntag fertig aufgebaut ist, arbeiten acht Mitarbeiter insgesamt 22 Stunden an dem Radaufbau. Zum Schluss werden die 36 Gondeln eingehangen. Bis zu sechs Personen haben in einer Glaskapsel platz. Für das VIP-Erlebnis kann die Gondel 20 Minuten lang gemietet werden. Das Angebot nutzen einige Paare und Ludwig Landwermann erklärt, warum das so ist: „Heiratsanträge sind nicht selten, die haben wir ganz oft. Jede Woche.“

Im „Movie Star“ in Bad Hersfeld hat sich allerdings noch kein Paar das Ja-Wort gegeben. Denn das Rad ist brandneu und zum ersten Mal auf dem Lullusfest.

Er hat die Geschicke des Riesenrades im Blick: Ludwig Landwermann, Inhaber des „Movie Star“.
Er hat die Geschicke des Riesenrades im Blick: Ludwig Landwermann, Inhaber des „Movie Star“. © Kim Hornickel

Ab Montag wartet außerdem noch eine Überraschung, an der Front des Karussells, auf die Lollsbesucher. „Dann muss auf den Bildschirm in der Mitte geachtet werden, da haben wir extra für das Lollsfest etwas vorbereitet“, sagt Landwermann und freut sich schon auf die Enthüllung.

Bis Montag, 12 Uhr, wenn die Karussells ihren Betrieb aufnehmen, müssen sich die Lollsbesucher zwar noch gedulden. Schon am Sonntag warten allerdings der Fackelumzug und eine Lolls-Feierstunde auf die Hersfelder. (Kim Hornickel )

Fackelzug, Feierstunde und Veränderungen

Der Fackelzug am Vorabend des Lullusfestbeginns findet am kommenden Sonntag ab 19 Uhr statt. Er beginnt am Neumarkt, führt über die Brüdergasse in die Breitenstraße und die Dudenstraße. Von der Untergeis geht es in die Klausstraße, zur Weinstraße und bis hoch zum Linggplatz.

Im Anschluss an den Fackelzug findet am Sonntag, um 19.45 Uhr die Feierstunde in der Stiftsruine statt. Die Festrede wird in diesem Jahr Dr. Margit Ramus halten. Sie ist Kunsthistorikerin, Schaustellerin und Autorin des Buches „Kulturgut Volksfest“.

Zum Abschluss der Feierstunde findet in der Stiftsruine eine Lasershow statt. Die Personenanzahl, die in die Stiftsruine darf, ist aus Sicherheitsgründen auf 1400 Personen begrenzt. Die Mitnahme von Fackeln in die Stiftsruine ist nicht gestattet.

Während des Lullusfests stehen auf dem Marktplatz und in der Straße Am Markt wie üblich keine Parkplätze zur Verfügung.

Parkmöglichkeiten gibt es aber im Parkhaus Schilde-Park, City-Parkhaus, im Parkhaus Altstadt sowie auf dem Parkplatz „Knottengasse“. Die Parkhäuser City-Galerie und Schilde-Park stehen den Besuchern täglich von 19 bis 3 Uhr kostenfrei zur Verfügung. Die Kreisstadt weist ferner darauf hin, dass an zwei Tagen ein „P+R-Service“ ab dem Parkplatz am Freizeitbad „Aqua Fit“ bis zur Breitenstraße angeboten wird, nämlich am Krammarkt-Mittwoch, 12. Oktober, von 7.30 Uhr bis 19 Uhr und am verkaufsoffenen Sonntag, 16. Oktober, von 12.30 Uhr bis 20 Uhr. Dieser Service kostet wie im Vorjahr Jahr jeweils 3 Euro. Behindertenparkplätze stehen in der Vitalisstraße zur Verfügung.

Am Lolls-Montag, 10. Oktober ist die Kreisverwaltung mit allen Nebenstellen ab 11 Uhr geschlossen.

Das gleiche gilt für den Abfallswirtschaftszweckverband (AZV), der ab 11 Uhr geschlossen ist. Die Mülldeponie in Friedlos bleibt hingegen geöffnet.

Auch die Geschäftsstelle der AOK ist am Lollsmontag ab 11 Uhr geschlossen. Alle oben genannten Einrichtung sind ab Dienstag, 11. Oktober, wieder geöffnet. (red/kai)

Mit dem Bus sicher zum Lullusfest

Bad Hersfeld – Damit die Besucher des Lullusfestes entspannt und sicher zum Fest und auch wieder nach Hause kommen, bietet die Stadt Bad Hersfeld auch in diesem Jahr wieder die Aktion „Lollsticket“ an.

Von Donnerstag, 13. Oktober bis Samstag, 15. Oktober können Festbesucher aus fast allen Orten des Altkreises Hersfeld sowie aus Bebra und Rotenburg mit den Lollsbussen um 20 Uhr zur Haltestelle Breitenstraße in Bad Hersfeld fahren. Um 24 Uhr fahren die Busse ab der Breitenstraße wieder zurück.

Die Lollsbusse im Stadtverkehr werden während der gesamten Woche vom 10. bis 17. Oktober auf den Linien Petersberg/ Hohe Luft, Johannesberg, Frauenberg, Sorga/ Kathus, Heenes/ Allmershausen und Eichhof von 20 bis 24 Uhr verkehren. Am verkaufsoffenen Sonntag, 16. Oktober, fahren die Stadtbusse auf den Linien zusätzlich um 18.30 Uhr.

Wer mit den Lollsbussen zum Lullusfest fährt, kommt nicht nur sicher hin und zurück, sondern spart auch noch richtig Geld. Der ermäßigte Fahrpreis entspricht dem Preis, der sonst für Kinder von 6 bis 11 Jahren gilt. Er liegt bei ca. 60 % des normalen Fahrpreises. Kinder fahren kostenlos. Wer eine Zeitkarte besitzt, muss nicht zusätzlich zahlen. Die Zeitkarten werden anerkannt.

Die Fahrpläne sind in dem Flyer „Lollsticket“ zu finden, der bei den Stadt- und Gemeindeverwaltungen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg ausliegt.

Eine besondere Aktion bietet die Stadt Bad Hersfeld in diesem Jahr den Hersfelder Lollsbesuchern: Wer in der Woche vom 10. bis 17. Oktober mit dem Stadtbus zum Lullusfest fährt, hat die Möglichkeit, seine Fahrkarte gegen ein Freilos, für die große Freiverlosung am 17. Oktober, einzutauschen.

Und so funktioniert’s: Fahrkarte/n während der Lollswoche sammeln; am Montag, den 17. Oktober von 9 bis 17 Uhr in der Tourist-Information, Am Markt 1, gegen ein Freilos eintauschen und mit etwas Glück den Lolls-Hauptpreis oder andere tolle Preise gewinnen. Auch Zeitkarten werden anerkannt. Für das Vorzeigen einer Zeitkarte gibt es ein Freilos. Es stehen 2.000 Freilose zur Verfügung. Diese Aktion gilt nur für die Stadtbusse.

Die Kreisstadt weist ferner darauf hin, dass an zwei Tagen ein „P+R-Service“ ab dem Parkplatz am Freizeitbad „Aqua Fit“ bis zur Breitenstraße angeboten wird: am Mittwoch (12. Oktober Krammarkt) von 7.30 Uhr bis 19 Uhr und am Sonntag (16. Oktober verkaufsoffener Sonntag) von 12.30 Uhr bis 20 Uhr. Dieser Service kostet wie im Vorjahr jeweils drei Euro.

Behindertenparkplätze stehen in der Vitalisstraße zur Verfügung. (red/zac)

Auch interessant

Kommentare