Männer rannten über Gleise: Zug musste bremsen

Bad Hersfeld. Wie jetzt erst bekannt wurde, sind zwei Männer am Freitagabend gegen 19.30 Uhr nördlich des Bahnhofes Bad Hersfeld über die Gleise gelaufen und haben so den Lokführer eines 100 km/h fahrenden Güterzuges zu einer Schnellbremsung gezwungen.

Verletzt wurde zum Glück niemand, heißt es in einer Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Kassel.

Die beiden dunkelhäutigen, südländisch aussehenden Männer kamen offensichtlich aus einem Supermarkt. Der eine trug eine rote, der andere eine blaue Jacke. Wegen des Vorfalls verspäteten sich neun Züge um jeweils 20 Minuten.

Wer Angaben zu den Männern machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0561/81616-0 oder im Internet unter www.bundespolizei.de zu melden. 

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.