1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra
  4. Bad Hersfeld

Mann auf Gleisen legt Bahnverkehr in Bebra lahm

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Mario Reymond

Kommentare

Symbolbild der Bundespolizei
PVB-an-Gleisen-neutral.jpg © Bundespolizei

Bebra – Der Bahnhof in Bebra ist am Montagabend für 50 Minuten gesperrt worden.

Bebra - Grund dafür war ein 20-Jähriger, der zunächst mit den Beinen baumelnd an einem Gleis saß. Von anderen darauf angesprochen, sprang er auf die Schienen und lief mehrfach über die Gleise hin und her. Er wurde schließlich von Reisenden auf eine Bank gesetzt und dort bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Der Mann äußerte den Beamten gegenüber nicht, warum er sich so leichtsinnig in Gefahr begeben hat. Da er ohne Ausweispapiere unterwegs war, wurde er zwecks Feststellung seiner Identität mit zur Polizeidirektion nach Bad Hersfeld genommen. Später klagte er über Unwohlsein und wurde er zur Behandlung ins Klinikum gebracht. Wegen des Vorfalls im Bahnhof verspäteten sich 22 Züge um jeweils eine halbe Stunde.  rey

Auch interessant

Kommentare