Mitarbeiter hatte sich in den Weg gestellt

Mann zahlt Rechnung nicht und fährt Autohaus-Mitarbeiter um

Bad Hersfeld. Ein Mann hat laut Polizei am Dienstag auf dem Gelände eines Autohauses in Bad Hersfeld einen Mitarbeiter des Betriebes umgefahren.

Das Opfer hatte sich in den Weg gestellt, als der flüchtende Mann ohne zu bezahlen wegfahren wollte. Gegen 11.30 Uhr wollte der Kunde seinen reparierten Pkw abholen und täuschte im Büro die Bezahlung der Rechnung vor. Anschließend ging der Fahrer zu seinem Pkw und wollte das Firmengelände verlassen. 

Eine Bürokraft teilte einem Kollegen in der Werkstatt mit, dass die Rechnung noch nicht bezahlt wurde. Der Werkstattmitarbeiter stellte sich wenigen Meter vor dem fahrenden Auto auf und wollte auf diese Weise das Wegfahren verhindern. Der Fahrer hielt unbeirrt auf den Mann zu und erfasste ihn mit dem Frontbereich seines Fahrzeugs. Der Mann prallte auf die Motorhaube, wurde weniger Meter mitgenommen und fiel anschließend seitlich von der Motorhaube auf den Boden. Der Unbekannte fuhr davon. Der Angestellte des Autohauses verletzte sich bei dem Vorfall glücklicherweise nur leicht.

Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet Zeugen, sich mit der Polizeistation Bad Hersfeld unter Tel: 0 66 21 / 93 20 in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.