Durchsuchung in Bad Hersfeld

Polizei stellt Marihuana im Wert von 6500 Euro sicher

Marihuana Symbolbild
+
Marihuana-Knospen liegen in einem Glas.

Beamte der Polizeidirektion Hersfeld-Rotenburg haben am Mittwoch circa 650 Gramm Marihuana in der Wohnung eines 30-jährigen Mannes aus Bad Hersfeld beschlagnahmt.

Bad Hersfeld –Im Zuge umfangreicher Ermittlungen des Bad Hersfelder Rauschgiftkommissariats in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Fulda habe das Fuldaer Amtsgericht auf Antrag der Staatsanwaltschaft Fulda einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnräume des Hersfelders - wegen des Verdachts des Drogenhandels erlassen.

Dabei stellten die Ermittler laut gemeinsamer Pressemitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft einen fünfstelligen Bargeldbetrag und etwa 650 Gramm Marihuana sicher.

Neben dem Rauschgift entdeckten die Beamten auch mehrere Gegenstände, die dem Verkauf von Drogen dienen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Fulda wurde der Tatverdächtige im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen entlassen, da keine Haftgründe vorlagen. Er muss sich nun wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln verantworten.  jce

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.