Am Donnerstag in Fulda

Messer am Hals und Todesdrohungen: Prozess gegen 60-Jährigen aus Bad Hersfeld beginnt

Fulda/Bad Hersfeld. Gefährliche Körperverletzung, Freiheitsberaubung und Bedrohung wirft die Staatsanwaltschaft Fulda einem 60 Jahre alten Mann aus Bad Hersfeld vor.

Der Prozess vor der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts beginnt am morgigen Donnerstag und ist wegen der umfangreichen Beweisaufnahme bis in den März hinein terminiert.

Der Hersfelder, dem wegen einer Vielzahl von Vorbelastungen eine empfindliche Strafe droht, soll laut Anklage von Staatsanwältin Christina Dern am Abend des 20. Februar 2017 nach erheblichem Alkoholgenuss in seiner Wohnung einen Bekannten derart geschlagen und getreten haben, dass dieser bewusstlos wurde. Der Zeuge erlitt großflächige Kopfplatzwunden, hatte ein gebrochenes Nasenbein, eine Reihe von gebrochenen Rippen, innere Blutungen, einen Milzriss sowie vielfache Prellungen, Schnitte und Schürfwunden.

Am 11. Juli kam es dann in der Wohnung des Zeugen zu einem erneuten Streit, und wieder soll der Angeklagte zuvor erheblich getrunken haben. Als dabei die ehemalige Lebensgefährtin des Hersfelders zu schlichten versuchte, drohte dieser, ihr den Schädel einzuschlagen. Anschließend soll er dem Bekannten ein Brotmesser an den Hals gehalten und geschrien haben: „Ich schlachte dich jetzt ab!“

Seiner Ex kündigte er demnach an, sie sei danach an der Reihe. Auch ihr hielt er laut Anklage der Staatsanwaltschaft das Messer an den Hals und sperrte die Frau ein. Sie wurde später erst durch die Polizei befreit. Auch am folgenden Tag drohte er ihr, sie umzubringen. Aus Verärgerung, weil die Frau seinen Bewährungshelfer informiert hatte, stieß er später am Tag weitere Todesdrohungen aus.

Der Prozesstag in Fulda beginnt um neun Uhr. Die Verhandlung ist öffentlich. Die nächsten Termine sind der 16., der 26. und der 27. Februar.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.