NVV weitet Angebot aus

Mit dem Bus nach Homberg: Ibratal und Breitenbach/H. profitieren von neuem Angebot

Das Bild zeigt einen neuen Bus des NVV.
+
Modernere Fahrzeuge: Der NVV schafft auch neue Busse an.

Eine deutliche Ausweitung des Busangebots gibt es zum Fahrplanwechsel am 12. Dezember im Landkreis Hersfeld-Rotenburg. Davon profitieren das Ibratal und Breitenbach/H.

Bad Hersfeld - Ganz neu eingeführt wird eine direkte Buslinie zwischen den Kreisstädten Homberg/Efze und Bad Hersfeld. Bisher musste man für die Fahrt von Bad Hersfeld nach Homberg und umgekehrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln viel Zeit einplanen und mehrfach umsteigen. Zwei Stunden und 20 Minuten dauert es mit dem Cantus bis nach Malsfeld, dann mit dem Bus bis nach Frielendorf und von da mit dem nächsten Bus weiter nach Homberg. Knapp drei Stunden wäre man unterwegs, wenn man mit dem Bus bis Schwalmstadt-Treysa fährt und da in den nächsten Bus nach Homberg umsteigt.

Jetzt dauert die Fahrt 40 Minuten, ist also deutlich schneller und noch dazu günstiger. Der NVV kündigt eine Preistufensenkung für diese Verbindung an. Die Strecke führt über Neuenstein (Gittersdorf, Untergeis, Obergeis, Aua, Mühlbach) und Knüllwald nach Homberg. Die Busse fahren montags bis freitags im Stundentakt, samstags, sonntags und feiertags alle zwei Stunden.

Freuen können sich auch die Ortsvorsteher aus dem Ibratal und alle dort lebenden Menschen, die nicht selbst mobil sind. Die Ortsvorsteher hatten sich Anfang des Jahres an die Hersfelder Zeitung gewandt und die Probleme geschildert, die Menschen ohne eigenes Auto haben. Ihr Wunsch war eine regelmäßige Busverbindung, die nicht nur an Schultagen, sondern auch in den Ferien fährt.

Dieser Wunsch fand Gehör. Nicht erst mit dem Ende des Verkehrsvertrages in zwei Jahren, sondern ebenfalls zum bevorstehenden Fahrplanwechsel am 12. Dezember wird es hier eine deutliche Ausweitung geben, teilt NVV-Sprecherin Sabine Herms auf Anfrage mit. Die Buslinie 383 wird jetzt von Niederaula über Kirchheim und das Ibratal nach Oberaula fahren, und zwar alle zwei Stunden im Zeitraum zwischen 6 und 20 Uhr. Auch samstags wird dieses Angebot von 8 bis 20 Uhr eingerichtet. Die Busse haben an der Umsteigehaltestelle Niederaula-Rathaus Anschluss an die Linien 380 und X33 von und nach Bad Hersfeld. In Oberaula werden Anschlüsse an die Linie 470 von und nach Schwalmstadt erreicht. An Sonn- und Feiertagen werden einzelne Anrufsammeltaxi-Verbindungen (AST) aus den Kirchheimer Ortsteilen von und nach Bad Hersfeld eingerichtet.

Ebenfalls ausgeweitet wird der Fahrplan der Buslinie 391 zwischen Niederaula und Breitenach/H. Montag bis Samstag werden alle zwei Stunden Busse auf dieser Strecke pendeln und insbesondere die Ortsteile Oberjossa, Gehau und Machtlos anbinden. An Sonn- und Feiertagen gibt es auch hier einzelne AST-Verbindungen von und nach Bad Hersfeld.

Diese Ausweitungen werden, so erklärt Sabine Herms, vom Landkreis Hersfeld-Rotenburg als Aufgabenträger für die lokalen ÖPNV finanziert. (Christine Zacharias)

Walter Glänzer: „Angebot muss angenommen werden“

Nicht nur mit Blick auf den Naturpark Knüll begrüßt Neuensteins Bürgermeister Walter Glänzer die neue Busverbindung. Es sei jetzt viel einfacher, den Nachbarkreis zu besuchen und die traditionellen Verbindungen aufrechtzuerhalten. In Mühlbach wird die Gemeinde eine zusätzliche Haltestelle einrichten. „Wichtig ist, dass die Menschen das Angebot nun auch annehmen. Sonst fährt der Bus nicht lange“, macht Walter Glänzer deutlich. (zac)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.