Langer Stau in Richtung Westen

Mit Möbeln beladener Lastzug brannte auf der A4 aus

+

Bad Hersfeld. Der Anhänger eines mit Möbeln beladenen Lastzuges ist am Dienstag auf der A4 zwischen Hönebach und Bad Hersfeld ausgebrannt.

Nach ersten Informationen bemerkte der polnische Fahrer des Lastzuges am Dienstagabend, dass an seinem Gespann ein Reifen brannte. Er versuchte daraufhin den Reifenbrand „auszufahren“. Dabei fährt man mit gleichbleibender Geschwindigkeit, bis der brennende Reifen von der Felge fliegt. Bei dem Versuch verlor das Fahrzeug jedoch auf einer Länge von einem Kilometer brennende Reifenteile, die den Verkehr behinderten und gegen einen Lastwagen flogen, der dabei beschädigt wurde.

Nachdem der Fahrer feststellen musste, dass er den brennenden Reifen nicht von der Felge fahren konnte, hielt er auf der rechten Fahrbahnseite an und schaffte es anschließend gerade noch, den Anhänger von der Zugmaschine zu trennen, bevor der Anhänger in voller Ausdehnung brannte und die gesamte Ladung ein Raub der Flammen wurde.

Die Feuerwehr aus Obersuhl musste auf dem Weg zum Einsatzort immer wieder den brennenden Reifenteilen ausweichen. Trotz vorbildlicher Rettungsgasse war der Anhänger nicht mehr zu retten.

Der Fahrer wurde bei dem Brand nicht verletzt.

An der Einsatzstelle bildete sich ein Stau bis weit über Hönebach hinaus. Der Verkehr in Richtung Westen wurde über die Anschlussstelle Hönebach nach Bad Hersfeld umgeleitet. Über die Höhe des Schadens konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Quelle: TVnews-Hessen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.