Scheibe eingeworfen und Gaspistolen gestohlen

Nach Einbruchdiebstahl in Bad Hersfeld: Polizei schnappt Tatverdächtigen

Das Foto zeigt ein leuchtendes Licht eines Polizeiautos.
+
Symbolfoto Polizei

Nicht weit gekommen ist ein 37-Jähriger nach einem Einbruchdiebstahl am frühen Sonntagmorgen mitten in der Bad Hersfelder Innenstadt.

Bad Hersfeld - Gegen 5.20 Uhr wurde die Polizei automatisch alarmiert, nachdem in einem Geschäft für Jagd-, Schieß- und Angelsportartikel an der Löhrgasse die Alarmanlage ausgelöst hatte. Der Täter hatte die Fensterscheibe mit einem Gullydeckel eingeworfen und sich dann offenbar diverse Gegenstände geschnappt.

Die Polizei leitete eine sofortige Fahndung ein und schon kurze Zeit später konnte auch mit Hilfe einer Personenbeschreibung ein Tatverdächtiger an der Südseite des Bad Hersfelder Bahnhofs festgenommen werden. Dabei handelt es sich laut Polizei um einen im März 1983 geborenen und bereits polizeibekannten Mann aus dem Raum Bad Hersfeld.

Das Diebesgut wurde etwas später in einer Reisetasche in der Nähe der Tafel entdeckt, in der sich außerdem praktischerweise noch ein Foto des Verdächtigen befunden haben soll, wie einer der Betroffenen am Sonntag auf seiner Facebook-Seite postete – verbunden mit Dank und Lob für den schnellen Einsatz der örtlichen Polizei.

Der Gullydeckel, mit dem die Scheibe eingeworfen worden war, sei in der Nähe des Geschäfts herausgehoben worden. Er sei schließlich wieder an Ort und Stelle eingesetzt worden, um weiteres Unheil zu verhinden.

Laut Polizei hatte der mutmaßliche Täter zwei Gaspistolen entwendet. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann wieder entlassen. (nm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.