Stelle mit Prof. Dr. Jürgen Lohmeyer besetzt

Neuer Chefarzt der Inneren Medizin am Klinikum Bad Hersfeld

+
Jürgen Lohmeyer

Bad Hersfeld. Das Klinikum Bad Hersfeld hat eine wichtige Stelle neu besetzt: Prof. Dr. Jürgen Lohmeyer wird ab Mai Chefarzt für Innere Medizin, zu der auch die Onkologie gehört.

Der 63-Jährige wird Nachfolger von Dr. Peter-Josef Majunke. Lohmeyer wechselt vom Universitätsklinikum Gießen-Marburg (UKGM) nach Bad Hersfeld. Er ist Facharzt für Hämatologie und internistische Onkologie und leitet derzeit die Abteilung für Infektiologie am UKGM.

Klinikums-Geschäftsführer Martin Ködding zeigte sich gegenüber unserer Zeitung erfreut, dass die Führungsposition nach längerer Suche wieder besetzt werden kann. Majunke, der die Innere Medizin schon einmal geleitet hatte, war Ende 2014 eingesprungen, nachdem Prof. Dr. Stefan Frühauf das Klinikum nach nur einem halben Jahr als Chefarzt verlassen hatte.

Als besonders positiv wertet Ködding, dass Lohmeyer eine Professur an der Universität Gießen hat. Damit ist das Klinikum als Lehr-Krankenhaus eng an die Uni angebunden.

Mit Lohmeyer kommt noch ein weiterer Oberarzt. Bisher kein Nachfolger gefunden ist für die Kinder- und Jugendmedizin. Chefarzt Dr. Gedeon Diab ist inzwischen 72 Jahre alt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.