Tier fuhr im Kofferraum mit

Auf der Polizeiwache: Frisch geborenes Kälbchen suchte seinen Besitzer

Bad Hersfeld. Mit einem schwarz-weißen Kälbchen im Schlepptau ist am Freitagmorgen um 5 Uhr eine 22-jährige Frau aus Ludwigsau auf der Polizeiwache in Bad Hersfeld aufgekreuzt. Das hatte sie am Straßenrand zwischen Biedebach und Tann entdeckt.

Und weil noch Teile der Nabelschnur an dem Tierkind hingen, hatte die junge Frau ganz richtig geschlossen, dass das Tier wohl er kürzlich geboren worden sei.

Eine Weide oder eine Herde, zu der das Kälbchen gehören könnte, entdeckte die Frau nirgendwo, also nahm sie das Tier kurzerhand in ihrem Auto mit.

Die leicht amüsierten Polizeibeamten nahmen Kontakt zum zuständigen Ortslandwirt auf, zu dem die 22-Jährige das Tier dann brachte. Der kurz darauf ermittelte Eigentümer teilte mit, dass das Kälbchen wohl auf der Wiese oberhalb der Straße zur Welt kam und dann die Böschung hinabgerutscht sei, (red/zac)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.