Kunde wird per App informiert

Grüne Paketbox: Angebot für Händler und Anwohner wird getestet

+
So funktioniert es: Birgit Goßmann von der städtischen Poststelle mit einem der ersten Pakete. 

Grasgrün und nicht zu übersehen: Direkt neben dem Rathaus in der Fußgängerzone hat die Stadt Bad Hersfeld die erste Paketstation des Jenaer Start-ups Paketin aufgestellt.

Ab sofort können die Stadt, alle Ladenbesitzer und alle Anlieger in der Innenstadt ihre Pakete zentral an einem Ort empfangen – und zwar für die Kunden dieser Anlage kostenlos, wie es in der Mitteilung der Stadt heißt. Alle Lieferdienste könnten die Station an dieser Stelle gut anfahren und die Pakete dort gebündelt ablegen. Das Angebot soll so das seit Januar gültige Konzept der verkürzten Einfahrzeiten in den Fußgängerzonen ergänzen und damit als zusätzlicher Baustein im städtischen SmartCity-Konzept weiter zur Entlastung der Innenstadt beitragen.

Jeder Empfänger dabei sein eigenes Fach. Diese sind 63 Zentimeter breit, 56 Zentimeter hoch und 75 Zentimeter tief. Die Paketabholung erfolgt über das Smartphone. Benötig wird dafür die Paketin-App, die man im Apple-Store oder im Google Playstore herunterladen kann. Der Kunde erhält die Information, dass er seine Pakete abholen kann und in welchem Fach sie liegen. Alle Daten sind aktuell, da das System cloudbasiert arbeitet. In die Anlage am Rathaus ist Mobilfunk integriert, sodass für die Installation der zwölf Fächer nur ein Stromanschluss benötigt wird. Bürgermeister Thomas Fehling: „Die ist ein zeitlich begrenztes und kostenloses Testangebot an die lokalen Geschäftsinhaber und Anlieger in der Innenstadt. Jetzt werden wir sehen, ob es angenommen wird.“

Über den Standort war in der vergangenen Woche bereits kontrovers diskutiert worden. Ausschlaggebend für den Ort seien praktische Gründe gewesen, so könne zum Beispiel die Stromversorgung und technische Betreuung einfach gewährleistet werden. „Außerdem wollten wir für den Anfang einen Standort, der von Lieferanten und Kunden gut wahrgenommen wird – das ist uns ja in den letzten Tagen offensichtlich gelungen.“ In wenigen Wochen soll die Station laut Bürgermeister am Rathaus aber auf jeden Fall wieder abgebaut werden.

Wenn das Angebot von Firmen und Privatkunden jedoch angenommen würde, könnte es danach an anderer Stelle weitergehen. Schon zum Hessentag wäre die Paketin-Dtation dann wieder im Einsatz, um die eingeschränkte Erreichbarkeit der Innenstadt erträglicher zu gestalten. (red/nm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.