Polizeibericht

Polizei Bad Hersfeld findet mehr als vier Kilo Amphetamin bei 24-Jährigem aus Morschen

Ein Blaulicht leuchtet am auf dem Dach eines Polizeiwagens.
+
(Symbolbild)

Beamte des Rauschgiftkommissariats der Bad Hersfelder Kriminalpolizei haben am Montag (26. April) bei einem Morschener größere Mengen Betäubungsmittel sichergestellt.

Hersfeld-Rotenburg - Die Drogen hatten einen Straßenverkaufspreis von circa 35 000 Euro. Bei einer Verkehrskontrolle an der Bundesstraße 27 fanden die Polizeibeamten über ein Kilogramm Amphetamin, Marihuana sowie Haschisch im Auto des 24-Jährigen.

Bei der daraufhin vom Amtsgericht Fulda angeordneten Wohnungsdurchsuchung staunten die Beamten nicht schlecht. Sie entdeckten weitere Betäubungsmittel - unter anderem über drei Kilogramm Amphetamin und etwa 100 Gramm Marihuana - und stellten diese ebenfalls sicher.

Gegen den Tatverdächtigen aus Morschen wird nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln geführt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Fulda wurde der 24-Jährige der Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Bad Hersfeld vorgeführt, welche Untersuchungshaftbefehl erließ. Dieser wurde gegen Auflagen jedoch außer Vollzug gesetzt.  (red/zac)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.