Drogenkriminalität

Polizeieinsätze in Osthessen: Durchsuchungen und Festnahmen in Bad Hersfeld

+
In der Bad Hersfeld Innenstadt wurden mindestens zwei Wohnungen durchsucht. Die Durchsuchungen waren Teil einer osthessenweiten Aktion.

In Fulda, Bad Hersfeld, Oberaula, Ludwigsau und Alsfeld gab es am Montagvormittag Einsätze von Spezialeinsatzkommandos der Polizei.

Nach Auskunft  der Sprecherin des Landeskriminalamts Hessen, Madlen Weyhrich, vollsteckten die Beamten dabei Beschlüsse der Staatsanwaltschaft Wiesbaden. Dabei gehe es um den Vorwurf der Drogenkriminalität. 

In der Bad Hersfelder Innenstadt wurden offenbar mindestens zwei Wohnungen durchsucht, dabei soll es auch zwei Festnahmen gegeben haben. 

Über die Mitnahme ihres Sohnes beklagte sich eine Mutter anschließend auf offener Straße vor dem Haus.

Vor zwei Häusern im Zentrum waren am Vormittag Einsatzkräfte der Polizei zu sehen, erst nach mehreren Stunden verließen sie Augenzeugen zufolge eines davon wieder mit mehreren Kartons.

Mit Hinweis auf den noch nicht abgeschlossenen Einsatz nannte die LKA-Sprecherin keine Einzelheiten zur Zahl der Festnahmen sowie zu den Hintergründen der Polizeiaktion. 

In der Bad Hersfelder Innenstadt wurden mindestens zwei Wohnungen durchsucht.

Auch der Sprecher der Staatsanwaltschaft Wiesbaden, Andreas Winckelmann, hielt sich bedeckt. "Das mag in der Vielzahl der Einsätze ungewöhnlich erscheinen, ist aber ein ganz normales Rauschgiftverfahren", so der Sprecher auf Anfrage. Insgesamt seien in ganz Osthessen 20 Objekte durchsucht worden. Konkretere Angaben gab es nicht, weder zur Zahl der Einsätze in den einzelnen Orten noch zu den Festnahmen. Auch, ob Drogen gefunden wurden, teilte Winckelmann noch nicht mit. (nm/jce)

Dieser Artikel wird erneut aktualisiert, sobald weitere Informationen vorliegen.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.