Theatermacher geben weitere Namen bekannt

Probenbeginn bei den Bad Hersfelder Festspielen: Diese Stars sind auch dabei

Das Bild zeigt die Stiftsruine samt Publikum.
+
Spielstätte der Bad Hersfelder Festspiele: Die Stiftsruine. Coronabedingt wird es in diesem Jahr jedoch weniger Plätze geben.

Pünktlich zum Probenbeginn hat der Intendant der Bad Hersfelder Festspiele, Joern Hinkel, jetzt weitere Darsteller und Details bekanntgegeben.

Bad Hersfeld- Neben Götz Schubert und Hannes Hellmann werden bei den Bad Hersfelder Festspielen 2021 unter anderem auch Thorsten Nindel, Janina Stopper sowie Philipp Büttner und Abla Alaoui auf der Bühne stehen. Die Proben für die 70. Bad Hersfelder Festspiele beginnen wie geplant Mitte Mai.

Nachdem Bühnenbildner, Techniker, Kostüm- und Maskenbildner schon seit einigen Wochen mit den Vorbereitungen beschäftigt sind, soll nun auch eine illustre Schar bekannter Schauspielerinnen und Schauspieler in die Festspielstadt reisen, es werden aber auch viele neue Gesichter zu sehen sein.

Dazu Intendant Joern Hinkel: „Götz Schubert, Hannes Hellmann, Janina Stopper oder Thorsten Nindel kennen viele Zuschauer von ihren Rollen im Fernsehen oder auf großen Bühnen. Aber auch einige unserer jugendlichen Darsteller sind keine Unbekannten: Nico Kleemann und Oscar Hoppe, die beide in der Uraufführung vom Club der toten Dichter mitwirken, standen schon mehrmals vor der Kamera. Nico beispielsweise in Kästner und der kleine Dienstag, den Enkel von Rolf Hoppe, haben viele Millionen Zuschauer in der Serie Bad Banks gesehen. Philipp Büttner, einer der erfolgreichsten und gefragtesten Stars auf deutschsprachigen Musicalbühnen spielt in der Uraufführung von Goethe gemeinsam mit der bezaubernden Abla Alaoui das berühmte Liebespaar Lotte und Johann, dessen Beziehung zu der jungen Frau den angehenden Dichter zu seinem Weltbestseller Die Leiden des jungen Werther inspirierte.“

Thorsten Nindel wirkte schon in den vergangenen beiden Jahren bei den Bad Hersfelder Festspielen mit.

Die aktuelle Pressemitteilung der Festspiele der Wortlaut:

Die Uraufführung des Musicals GOETHE! in der Stiftsruine in Bad Hersfeld

Regisseur und Autor Gil Mehmert hat für die Hauptrollen seines Musicals GOETHE! ein Traumpaar gefunden: „Mit Abla Alaoui konnten wir für die schwere Partie der LOTTE eine der aktuell angesagtesten Musicaldarstellerinnen der jüngeren Generation gewinnen.  Eine schöne Fügung ist, dass unser Goethe-Darsteller Philipp Büttner mit Abla Alaoui vor einigen Jahren zusammen in ihren ersten Hauptrollen bereits als BONNIE UND CLYDE ein besonders Pärchen spielen durften und schon da außerordentlich harmonieren konnten. Der Mischung aus jung, wild und doch romantisch wird mit Abla aufs Wunderbarste verkörpert sein.“

Abla Alaoui spielte neben BONNIE UND CLYDE Nannerl in MOZART an den Vereinigten Bühnen Wien oder war am Theater des Westens als Mary Roberts in der Tour-Produktion von SISTER ACT zu sehen. Sie war in Wien Sarah im TANZ DER VAMPIRE und spielte in der Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz in MAMMA MIA – um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Philipp Büttner feiert seit Herbst 2016 in der Titelrolle in Disney’s ALADDIN riesige Erfolge – zunächst am Stage Theater Neue Flora in Hamburg und seit März 2019 am Apollo Theater in Stuttgart.

Zuvor erlebten Musicalfans ihn bereits nicht nur in BONNIE UND CLYDE, sondern auch als Che in EVITA, in ROMEO UND JULIA, in DAS WUNDER VON BERN und vielen anderen Rollen.

GOETHE! – das Musical von Gil Mehmert (Buch und Regie), Martin Lingnau (Musik), Frank Ramond (Song-Texte) erzählt die Liebe des Dichters zu Charlotte Buff und den Beginn seiner Karriere. Die Premiere findet am 3. Juli 2021 statt und mit Abla Alaoui und Philipp Büttner werden weitere bekannte und beliebte Musicaldarsteller*innen singen und tanzen: Christof Messner, Thomas Hohler, Rob Pelzer, Karen Müller, Detlef Leistenschneider, Mischa Mang, Peter Knauder, Pascal Cremer, Florian Minnerop, Leon Petzold, Claudio Gottschalk-Schmidt, Jurriaan Bles, Inga Krischke, Eva Zamostny, Isabel Waltsgott, Claudia Artner, Marije Louise Maliepaard und Lina Gerlitz.

Janina Stopper spielt Momo und Günter Alt ist Beppo Straßenkehrer

Janina Stopper kommt endlich nach Bad Hersfeld zurück und übernimmt die Hauptrolle in MOMO (Premiere: 2. Juli 2021) nach Michael Endes zeitlosem Klassiker in der Inszenierung von Georg Büttel in der Stiftsruine. Janina Stopper ist dem Publikum der Bad Hersfelder Festspiele in bester Erinnerung: 2016 brillierte sie als Mary Warren in HEXENJAGD in der Stiftsruine, 2017 spielte sie dann den jungen Reformator in MARTIN LUTHER – DER ANSCHLAG ebenfalls in der Regie von Dieter Wedel.

Janina Stopper ist aber auch Fernsehzuschauern bestens bekannt. Sie stand im Alter von fünf Jahren in LIEBER GOTT das erste Mal vor der Kamera. Bereits im Jahr darauf gab sie ihr Kinofilmdebut in Rainer Kaufmanns DIE APOTHEKERIN. Seitdem ist sie regelmäßig in Film- und Fernsehproduktionen wie TANNÖD, TATORT oder DER ALTE zu sehen.

In dem bezaubernden Theatererlebnis über die Kraft der Freundschaft können sich die Zuschauer außerdem auf Günter Alt als Beppo Straßenkehrer freuen. Ihn haben die Besucher der Bad Hersfelder Festspiele in den letzten Jahren für seine Auftritte zum Beispiel in SHAKESPEARE IN LOVE ganz besonders ins Herz geschlossen, 2019 erhielt er für seine Rollen in DER PROZESS den Hersfeldpreis der Kritiker-Jury.

Zum Ensemble gehören außerdem Sebastian Brummer, Nadine Germann, Otto Beckmann, Tom Pfertner, Veronika Hörmann, Anna Knott , Pia Kolb, Aki Tougiannidis und Kiara Bunken.

Götz Schubert, Hannes Hellmann, Thorsten Nindel und viele junge Schauspieler in der Europäischen Erstaufführung DER CLUB DER TOTEN DICHTER

Die Bad Hersfelder Festspiele haben bereits bekannt gegeben, dass die TV- und Bühnenstars Götz Schubert und Hannes Hellmann in der europäischen Uraufführung DER CLUB DER TOTEN DICHTER  (Premiere: 1. Juli 2021) auftreten werden. Götz Schubert übernimmt die Hauptrolle John Keating, Hannes Hellmann wird als Schuldirektor Paul Nolan zu sehen sein.

Mit Thorsten Nindel kommt ein weiterer Fernseh-Star hinzu. Bekannt wurde Thorsten Nindel als Zorro in der LINDENSTRASSE und spielte seitdem unendlich vielen TV- und Theaterrollen. Als der Sohn Neil Perry tritt Till Timmermann auf. Er hat im letzten Jahr sein Studium an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin abgeschlossen und spielte schon während des Studiums am Berliner Ensemble und am Theater Münster.

Nico Ramon Kleemann ist auch kein Unbekannter und spielt Todd Anderson. Er wurde 2002 in Düsseldorf geboren und stand mit neun Jahren das erste Mal auf einer Bühne. Mit 11 Jahren debütierte er in einer beeindruckenden Fernsehrolle neben Ulrich Tukur im vielfach ausgezeichneten Drama DIE AUSERWÄHLTEN. Seitdem zeigt er in zahlreichen Theater-, Film- und Fernsehrollen sein schauspielerisches Können. Neben KÄTHE & ICH, ARMANS GEHEIMNIS oder der Amazon-Prime-Serie WIR KINDER VOM BAHNHOF ZOO begeisterte er ganz besonders in dem preisgekrönten Fernsehspielfilm KÄSTNER UND DER KLEINE DIENSTAG in der Titelrolle an der Seite von Florian David Fitz.

Außerdem werden in DER CLUB DER TOTEN DICHTER u.a. zu sehen sein: Philipp Quell, Leonard Dick, Oscar Hoppe, Simon Stache, Manuel Nero, Stefan Reis, Steffen Recks, Nell Pietrzyk, Peter Englert, Eli Riccardi und Constanze Feulner.

Intendant Joern Hinkel zu den Besetzungen mit jungen Talenten: „In allen drei Stücken stehen junge Protagonisten auf der Bühne, entsprechend finden sich viele Darstellerinnen und Darsteller im Ensemble, die frisch von der Schauspielschule kommen, manche treten bei den Festspielen ihr erstes Engagement an. Die Regisseure haben in den vergangenen Monaten in einer Vielzahl von Vorsprechen neue Talente aufgespürt, die gemeinsam mit ihren prominenten Kollegen in diesem Sommer spielen werden.“

Götz Schubert spielt John Keating in DER CLUB DER TOTEN DICHTER

Seit den Anfängen seiner Karriere überzeugt Götz Schubert mit seiner spielerischen Bandbreite und ausgeprägten Intuition für die Rollen, die er darstellt. Immer findet er mit einem tiefen Gespür für die Eigenarten der Charaktere seinen eigenen Zugang, um das Zerbrechliche, das Menschliche und das Humorvolle der Figuren herauszuarbeiten und ihnen Lebensnähe und Wahrhaftigkeit zu verleihen.

Seine differenzierte, männliche und sensible Ausführung ihrer Wesenszüge, mit denen er ihnen ein glaubhaftes Eigenleben gibt, haben Regisseure am Theater wie Alexander Lang, Amélie Niermeyer, Herbert Fritsch, Jürgen Gosch, Karin Beier, Peter Stein, Philipp Stölzl oder Thomas Langhoff früh erkannt und den Schauspieler immer wieder in ihren beeindruckenden Inszenierungen besetzt. Im Film überzeugte er das Publikum und die Presse in den Zusammenarbeiten mit Ben Verbong, Christian Schwochow, Edward Berger, Francis Meletzky, Isabell Kleefeld, Matti Geschonneck, Robert Schwentke, Till Franzen oder Lars Kraume, mit dem es über die Jahre zu vielen preisgekrönten Filmen gekommen ist, wie DAS SCHWEIGENDE KLASSENZIMMER, DER STAAT GEGEN FRITZ BAUER oder GOTT nach Ferdinand Von Schirach.

Er spielt an wichtigen deutschsprachigen Theatern, darunter Berliner Ensemble, Deutsches Theater Berlin, Maxim Gorki Theater, Residenztheater München, Schauspielhaus Hamburg, und ist seit Anbeginn seiner Karriere in zahlreichen anspruchsvollen Kino- und Fernsehproduktionen zu sehen, darunter in DER TURM, MEINE TOCHTER ANNE FRANK, TAGE DIE BLEIBEN und UNSERE MÜTTER, UNSERE VÄTER sowie in seriellen Publikumserfolgen wie DIE VERLORENE TOCHTER, KDD und WOLFSLAND.

Er wurde von Theater heute zum Schauspieler des Jahres gewählt, mehrfach mit dem Deutschen Fernsehpreis und dem Grimme-Preis geehrt sowie mit dem Publikums-Bambi für seine schauspielerische Leistung ausgezeichnet.

Götz Schubert ist Botschafter der Deutschen Palliativ- und Hospizstiftung www.dhp-stiftung.de.
Er lebt in der Nähe von Berlin.

Probenauftakt bei den Bad Hersfelder Festspielen

Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel
Offizieller Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine.
Pressetermin zum offiziellen Probenauftakt für die 70. Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine. © Thomas Landsiedel

Abla Alaoui ist Lotte Buff in GOETHE!

Abla Alaoui wuchs in Hessen auf, absolvierte ihre Ausbildung an der Joop van den Ende Academy in Hamburg und wurde noch vor ihrem Abschluss für die Rolle der Mary Robert in SISTER ACT in Oberhausen engagiert.

Es folgte ein Engagement für die Europapremiere von Frank Wildhorns BONNIE & CLYDE, wofür sie die Rolle der Bonnie kreierte. Daraufhin sah man sie bei den Vereinigten Bühnen Wien in MOZART! unter anderem als Nannerl.
Anschließend war Abla als Betty Schaefer in SUNSET BOULEVARD bei den Frankenfestspielen zu sehen.

Danach war sie am Theater des Westens zu finden, wo sie in der Tour Produktion von SISTER ACT nochmals für die Rolle der Mary Robert engagiert war.

Neben SISTER ACT war Abla Alaoui auch im Stadttheater Bielefeld zu sehen, wo sie als Trix in einigen Vorstellungen des Stückes HOCHZEIT MIT HINDERNISSEN gastierte.

Dann spielte sie unter anderem in Wien die Rolle der Sarah in TANZ DER VAMPIRE und unterstützte die JESUS CHRIST SUPERSTAR Produktion zu Ostern. Es folgte  die Rolle der Lisa mit alternierender Sophie in der Deutschland, Österreich und Schweiz Tournee von MAMMA MIA.

Als Jenny wirkte sie bei der österreichischen Erstaufführung von Webbers ASPECTS OF LOVE in Wien mit.

Philipp Büttner: Der Goethe in GOETHE!

Philipp Büttner studierte von 2010 bis 2014 an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München.

Im Rahmen seines Studiums stand er bereits in zahlreichen Rollen auf der Bühne, so war er u. a. als Frederick Barrett auf der Felsenbühne Staatz bei der österreichischen Erstaufführung des Musicals TITANIC zu erleben.

Darauf folgten Engagements am Theater Bielefeld als Clyde in der deutschsprachigen Erstaufführung von Frank Wildhorns BONNIE & CLYDE, Che in EVITA am Staatstheater Oldenburg, Tybalt/ Benvolio in ROMEO UND JULIA bei den Thunerseespielen, Bruno Lubanski in DAS WUNDER VON BERN in Hamburg sowie Tony in WEST SIDE STORY bei den Domfestspielen in Magdeburg und am Theater Dortmund.

Für seine Leistung wurde Philipp Büttner bereits mehrfach ausgezeichnet: 2013 konnte er sich das Stipendium des Deutschen Bühnenvereins sichern und belegte außerdem den 1. Platz beim Bundeswettbewerb Gesang in Berlin.

Seit Herbst 2016 spielt Philipp die Titelrolle in Disney’s ALADDIN; erst am Stage Theater Neue Flora in Hamburg und von März 2019 bis Mai 2020 am Apollo Theater in Stuttgart.

Intendant Joern Hinkel inszeniert DER CLUB DER TOTEN DICHTER

Joern Hinkel studierte an der Bayerischen Theaterakademie Opern- und Theaterregie bei August Everding, er inszenierte zahlreiche Opern, Theaterstücke, aber auch Kurz- und Dokumentarfilme.

1995 wurde er Lehrbeauftragter für Schauspiel an der Bayerischen Theaterakademie, im gleichen Jahr inszeniert er LEONCE UND LENA am Münchner Prinzregententheater.

Seit dem Jahr 2000 arbeitete Joern Hinkel mit Regisseur Dieter Wedel zusammen, für den ZDF-Mehrteiler DIE AFFÄRE SEMMELING, den Zweiteiler PAPA UND MAMA, den Film MEIN ALTER FREUND FRITZ und den ARD-Zweiteiler GIER ist er als Regie-Assistent tätig. Auch während der Nibelungen-Festspiele und der Bad Hersfelder Festspiele unterstützte er Regisseur Dieter Wedel bei den Büchern, der Auswahl der Schauspieler und in den Inszenierungen.

Daneben setzte der Berliner auch seine eigenen Film- und Theaterprojekte um, so drehte er 2006 für den Bayerischen Rundfunk den Dokumentarfilm GERMAN COWBOY, eine Deutschlandreise zu Pferd von Berlin nach München.

Mit der Wormser Nibelungenhorde inszenierte er im Frühjahr 2010 die WINTERREISE, 2014 nach einem Buch von Markus Majowski DAS BLAUE FLÜSTERN.

Immer wieder ist er auch als Schauspieler zu sehen, so in MEIN ALTER FREUND FRITZ als intriganter Krankenhausmitarbeiter Simon. Während der Nibelungenfestspiele und der Dresdner Zwingerfestspiele stand er ebenfalls in verschiedenen Rollen auf der Bühne.

Für seinen Kurzfilm ALLE TAGE WIEDER erhielt er 2011 den Ersten Preis der Landeszentrale für Politische Bildung Rheinland-Pfalz, für seinen Imagefilm EINE STADT - TAUSEND WELTEN den Ersten Preis der Internationalen Tourismusbörse 2014.

In Bad Hersfeld inszenierte er zunächst KRABAT in der Stiftsruine und SOMMERNACHTS-TRÄUMEREIEN auf der Spielwiese an der Stiftsruine. Sein Ensemble von KRABAT erhielt 2016 den Hersfeld-Preis der Kritiker für diese besondere Leistung und Inszenierung.

Mit dem Verein SOMMERNACHTSTRÄUMER e.V. fördert er Kinder und Jugendliche in Bad Hersfeld und der Region.

Mit Dieter Wedel schrieb er das Buch zu MARTIN LUTHER-DER ANSCHLAG, unterstützte den Regisseur während er Proben, spielt in der Inszenierung den Aufnahmeleiter und hat kurzfristig zusätzlich die Rolle Hans Luder übernommen.

Seit Ende Januar 2018 ist er Intendant der Bad Hersfelder Festspiele, zuvor war er der Stellvertreter des Intendanten.

Im Sommer 2018 Inszenierte er mit großem Erfolg im Schloss Eichhof INDIEN von Josef Hader und Alfred Dorfer. 2019 überzeugte er mit DER PROZESS (Buch und Regie) nach F. Kafka Publikum und Kritiker. 

In 2020 koordinierte er EIN ANDERE SOMMER, das Programm mit rund 100 Veranstaltungen im „CORONA-Sommer“ in Bad Hersfeld und brachte in diesem Rahmen zahlreiche eigene Inszenierungen auf die Bühnen, z.B. ZU DEN STERNEN und NIEMANDSLAND.

Das Hygienekonzept für die Festspiel-Proben

Eine Vielzahl von Maßnahmen sind für die Proben eingeplant, sagt Intendant Joern Hinkel: „Die einzelnen Produktionen werden zur Sicherheit aller Mitwirkenden auf und hinter der Bühne voneinander getrennt, um den Kontakt untereinander zu minimieren. Jedes Stück hat eine eigene Probenhalle, eigene Kostüm- und Maskenräume. Die Arbeitsplätze der Gewerke werden mit entsprechenden Schutzeinrichtungen ausgestattet, alle Mitarbeiter*innen sind mit Schutzausrüstung ausgestattet. Wir werden die Beschäftigten zunächst alle drei Tage testen; sobald wir auf die große Bühne in der Stiftsruine gehen, gibt es ein tägliches Testangebot. Eine ärztliche Betreuung ist jederzeit gewährleistet.“ 

Hinweise für Besucher der Bad Hersfelder Festspiele:

Die Gesundheit und Sicherheit unserer Gäste und Mitwirkenden hat für uns höchste Priorität, heißt es. Niemand kann bisher die Situation im Juli und August einschätzen - man hat sich daher vorausschauend auf die Einhaltung besonderer Hygiene- und Schutzmaßnahmen eingerichtet, das bestehendes Hygienekonzept wird kontinuierlich den aktuellen Regelungen und Empfehlungen angepasst.

Angepasste Bestuhlung und Abstand

Wesentlich sind die Abstandsregeln – im Zuschauerraum wie auf der Bühne. Die Stuhlreihen werden deshalb großzügiger angeordnet und die Sitzplätze zunächst paarweise im „Schachbrettmuster“ angeboten, um sichere Abstände zu gewährleisten. Leider bedeutet dies einen etwas eingeschränkten Service für die Buchung im Webshop, da hier Plätze immer nur paarweise anwählbar sind. Wer Einzelplätze oder eine ungerade Platzanzahl benötigt, bucht diese bitte telefonisch oder schriftlich über den Kartenservice. Sollten sich die Vorgaben im Verlauf des Vorverkaufs ändern, werden die Bestuhlung angepasst und gegebenenfalls weitere Plätze in den Verkauf gegeben. „Bitte haben Sie Verständnis, dass es hier zu leichten Änderungen innerhalb des Bestuhlungsplans kommen kann“, bitten die Organisatoren.

Kartenverkauf und Datenerfassung

Die Besucher werden gebeten, bevorzugt die Kartenbestellung über das Internet oder den telefonischen oder schriftlichen Kartenservice zu nutzen. Wegen der Möglichkeit zur Nachverfolgung von Corona-Verdachtsfällen werden beim Kartenkauf die Eintrittskarten personalisiert und die persönlichen Daten sowie die Daten aller Begleitpersonen aufgenommen. Die Karten sind nicht übertragbar. „Bitte halten Sie am Einlass auch ein Ausweisdokument bereit“, so die Theatermacher. Die persönlichen Informationen werden nach Datenschutzvorschriften gespeichert und vier Wochen nach der Veranstaltung bzw. nach der vorgeschriebenen Aufbewahrungsfrist vernichtet.

Abstand und Masken

Alle Besucher werden gebeten, die AHA-Regeln auf dem gesamten Gelände einzuhalten. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wird gegebenenfalls auch auf dem Sitzplatz verpflichtend sein. Eine Festlegung der Einlass- und Pausenzeiten sowie des gastronomischen Angebots erfolgt unter Berücksichtigung der zu diesem Zeitpunkt relevanten Regelungen. Die Besucher sollen rechtzeitig vor ihrem gebuchten Termin angeschrieben und über alle Abläufe informiert werden.

Alle Informationen zum Programm der 70. Bad Hersfelder Festspiele, den Rollen und Besetzungen finden Sie auf www.bad-hersfelder-festspiele.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.