Rettet Rapunzel

Märchenwald ist weitere Attraktion des Bad Hersfelder Weihnachtsmarkts

Stimmungsvoller Stiftsbezirk: Rund um die Stiftsruine findet in diesem Jahr aus Corona-Gründen der Bad Hersfelder Weihnachtsmarkt statt.
+
Stimmungsvoller Stiftsbezirk: Rund um die Stiftsruine findet in diesem Jahr aus Corona-Gründen der Bad Hersfelder Weihnachtsmarkt statt.

Inspiriert von den Märchen der Gebrüder Grimm ist in Bad Hersfeld ein kleiner nostalgischer Wald entstanden, der die ganze Familie zum Erkunden und Erleben einlädt.

Bad Hersfeld- „Die dargestellten Märchen im Staudengarten des Stiftsbezirks werden noch im Verlauf dieser Woche ergänzt und durch Illuminationen in Szene gesetzt“, teilt Lisa Hendrich von städtischen Fachbereich Stadtmarketing mit.

Bereits jetzt haben jedoch Groß und Klein schon die Möglichkeit, durch den Märchenwald zu laufen und treffen dort nicht nur auf Holzfiguren, wie Rumpelstilzchen oder den Froschkönig, sondern können mithilfe eines angebrachten QR-Codes und des persönlichen Handys auch den Geschichten lauschen und sich in eine mystische oder träumerische Stimmung versetzt, heißt es in der Mitteilung der Stadt.

Die Holzfiguren werden ergänzt durch Scherenschnitte, die ganz besondere Anlässe des gemeinsamen Gesprächs und, insbesondere in Zeiten der Coronapandemie, Orte des Austauschs und des Teilhabens schaffen.

Gemeinsam mit den Künstlern Oliver Gerke und Karin Dickel-Jonasch sind die Bildvorlagen entstanden, die anschließend in spannende Installationen verwandelt wurden. Nicht zuletzt haben die Konrad-Duden-Schule unter Leitung von Silvia Wolf und der Kunstverein Bad Hersfeld sowie die Richthof-Lebensgemeinschaft einen großen Beitrag dazu geleistet, dass nun bemalte, mystisch anmutende Holzfiguren in dem Märchenwald präsentiert werden können.

Lisa Hendrich ist begeistert von der gelungenen Zusammenarbeit mit den Kulturschaffenden, der Konrad-Duden-Schule sowie der Lebensgemeinschaft Richthof und freut sich bereits jetzt auf weitere gemeinsame Projekte.

Vorsicht vor der Hexe: Auch Hänsel und Gretel haben sich im Märchenwald rund um die Stiftsruine verirrt.

Der Kunstverein Bad Hersfeld ist ebenfalls erfreut, bei solch einem solchen bezaubernden Projekt für Kinder zusammen mit der Konrad-Duden-Schule mitgewirkt und den Holzfiguren den leuchtenden Glanz gegeben zu haben.

„Für uns war es wichtig, gerade in solch schwierigen Zeiten, ein Angebot für ganze Familie zu schaffen, die hier gemeinsam besondere Momente erleben können“, betont auch Markus Heide vom Fachbereich Stadtmarketing in Bad Hersfeld.

Als besonderen Anreiz für die Besucher des Märchenwalds an der Stiftsruine gibt es zudem ein Suchspiel: Wer findet Rapunzel? Die wunderschöne Prinzessin befindet sich nämlich in den Fängen der Hexe und muss gerettet werden. „Begeben Sie sich auf die Suche nach Rapunzel und machen Sie ein Foto von ihr, wenn Sie sie gefunden haben“, ermuntert Lisa Hendrich die Besucher. Das Bild kann an touristinfo@bad-hersfeld.de geschickt werden. Aus allen Zusendungen wird ein Gewinner ermittelt und mit einem Weihnachtsgeschenk überrascht, verspricht die Stadt in ihrer Mitteilung.   red/kai

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.