20.000 Euro Schaden

Schwerer Unfall auf der A4 bei Bad Hersfeld: Sieben Menschen verletzt

Bad Hersfeld. Am Sonntag in den frühen Morgenstunden ist es auf der A4 zwischen den Anschlussstellen Friedewald und Bad Hersfeld zu einem schweren Unfall gekommen.

Aktualisiert: 13.24 Uhr - Nach Angaben der Polizei ist auf der A4 in Richtung Kirchheim in der Gemarkung Friedewald gegen 4.30 Uhr ein  mit sieben Personen besetztes Auto nach rechts von der regennassen Fahrbahn abgeraten und gegen die Schutzplanke gestoßen. Daraufhin hat sich das Fahrzeug im Flutgraben überschlagen und kam auf dem Dach zum Liegen. 

Der 40-jährige Fahrer des Autos aus München sowie die sechs Insassen wurden in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Die Autoinsassen sind laut Polizei miteinander verwandt. Unter den Verletzten ist auch ein 13-jähriger Junge. Über die Schwere der Verletzungen können derzeit noch keine Angaben gemacht werden, heißt es vom Polizeipräsidium Osthessen. Der Schaden wird auf 20.000 Euro geschätzt. Die Polizei geht davon aus, dass nicht angepasste Geschwindigkeit die Ursache für den Unfall war. 

Neben mehreren Rettungswagen und einem Notarzt war die Freiwillige Feuerwehr Wildeck-Obersuhl im Einsatz. Der rechte Fahrstreifen musste bis zur Bergung gesperrt werden, es kam jedoch zu keinen Verkehrsbehinderungen.

In diesem Bereich kam es zum Unfall:

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.