Abtreibung mit Einverständnis der Eltern und des Jugendamts

Fall vor Gericht in Bad Hersfeld: Elfjährige geschwängert?

Bad Hersfeld. Ohne Urteil ist der zweite Tag im Prozess gegen einen nach eigenen Angaben 19 Jahre alten Afghanen zu Ende gegangen, der eine Elfjährige geschwängert haben soll. 

Dem jungen Mann wird vorgeworfen, ein mutmaßlich erst elf Jahre altes Mädchen sexuell missbraucht und es anschließend zu einem Schwangerschaftsabbruch gedrängt zu haben.

Allerdings wurde der Haftbefehl gegen den seit Februar 2018 in Untersuchungshaft sitzenden und bisher nicht strafrechtlich in Erscheinung getretenen jungen Mann aufgehoben, der diesmal auch ohne Handschellen an seinem Platz sitzen durfte. Die Vorsitzende des Jugendschöffengerichts am Amtsgericht Bad Hersfeld, Richterin Michaela Kilian-Bock, sah keinen dringenden Tatverdacht mehr, sondern lediglich Indizien.

Der Heranwachsende ist angeklagt, im Herbst 2017 in seinem Zimmer mit der Tochter eines Bekannten geschlafen zu haben, wobei ein Kind gezeugt wurde, das später mit Einverständnis der Eltern und des Jugendamts abgetrieben wurde.

War der Sex einvernehmlich?

Unklar ist bisher, ob der Geschlechtsverkehr einvernehmlich stattfand oder ob es sich möglicherweise doch um eine Vergewaltigung handelte. Weder die Polizei, noch die Staatsanwaltschaft haben in dieser Richtung weiter ermittelt. Vieles sei überdies auch gar nicht zu ermitteln gewesen, wie eine als Zeugin geladene Kriminalpolizistin berichtete. Fest steht indes, dass beide auch nach dem intimen Treffen offenbar noch Kontakt zueinander hatten. Beide lebten im nördlichen Kreisteil.

Das Mädchen wurde unter Ausschluss der Öffentlichkeit sowie in Abwesenheit des Angeklagten vernommen. Dieser hatte sich beim Prozessauftakt nicht äußern wollen, gab aber nun an, das Mädchen habe gesagt, sie sei 15. Zudem bestritt er, Tabletten für einen Abbruch der Schwangerschaft besorgt zu haben.

Das Verfahren wird am 3. September 2018 fortgesetzt, dann soll auch ein Video der polizeilichen Vernehmung des Kindes angeschaut werden. 

Der Jugendliche und die Elfjährige sollen sich beim Lullusfest 2017 erstmals begegnet sein.

Rubriklistenbild: © pixabay.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.