1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra
  4. Bad Hersfeld

Brücke ist dicht: Berliner Straße in Bad Hersfeld wird auf Herz und Nieren geprüft

Erstellt:

Von: Kim Hornickel

Kommentare

Umleitung über die Heinrich-von-Stephan-Straße: Während der Materialprüfungsarbeiten ist die Berliner Straße in Bad Hersfeld voll gesperrt.
Umleitung über die Heinrich-von-Stephan-Straße: Während der Materialprüfungsarbeiten ist die Berliner Straße in Bad Hersfeld voll gesperrt. © Kim Hornickel

Seit Dienstag ist die Berliner Straße in Bad Hersfeld gesperrt. Grund ist eine Kontrolle der Brückenkonstruktion.

Bad Hersfeld – Über die Berliner Straße in Bad Hersfeld rollen seit Dienstag keine Autos mehr, nur wenige Fußgänger und Radfahrer huschen über die Brücke. Bis spätestens Freitagmorgen soll die Straße jedoch, ganz nach Plan, wieder geöffnet werden.

Während der Arbeiten an der Brücke ragen lange Leitern aus den Schächten im Boden, mitten auf der Fahrbahn. Heinz Knierim vom gleichnamigen Ingenieurbüro für Baustatik in Hauneck erkundet die Struktur der Brücke und muss oft durch enge Hohlräume kriechen, um auch in die letzte Ecke schauen zu können. Die Berliner Straße kennt er mittlerweile schon gut, das erste Mal untersuchte er die Standfestigkeit der 1972 eingeweihten Brücke im Jahr 1991. Zu der derzeit nötigen und routinemäßig geplanten Überprüfung der Brücke sei die Stadt gesetzlich verpflichtet, erklärt Pressesprecher Meik Ebert.

Heinz Knierim erläutert, was genau auf dem Prüfstand steht. „Der Beton, der Betonstahl und der Spannstahl werden untersucht“, sagt er. Das erledigt Knierim zusammen mit der Firma Marx Krontal Partner aus Weimar. Das Ingenieurbüro bringt die nötigen Maschinen und Messgeräte mit, um auch in die Tiefe der Brückenkonstruktion schauen zu können.

An den Punkten, an denen die Brücke besonders belastet wird, messen die Experten stichprobenartig, berichtet Knierim. Mit Ultraschall könne man so Strukturen bis in eine gewisse Tiefe genau untersuchen, erklärt er.

Das sei eine anspruchsvolle Aufgabe, sagt Knierim, und die Berliner Straße sei eine besondere Herausforderung. Warum das so ist? Knierim winkt ab, darüber könnte er wohl gleich einen ganzen Vortrag halten.

Ein wenig technisch wird es dann aber doch. „Wir öffnen die Hüllrohre und prüfen die Litzen,“ sagt Knierim. Der Ingenieur zeigt ein Beispielbild, auf dem ein großes Stück Stahl zu sehen ist, in dessen Innerem viele kleine Drähte liegen – die Litzen.

An der Berliner Straße entnehmen die Experten außerdem Betonkerne aus der Brückenstruktur. Diese werden in Materialprüfanstalten auf ihre Standfestigkeit untersucht, erklärt Knierim. „Die Ergebnisse bekommt die Stadt Bad Hersfeld im Anschluss und entscheidet dann über mögliche weitere Maßnahmen an der Brücke“, sagt er.

Um die derzeit angespannte Verkehrslage, die laut Sprecher Ebert auch auf die teilweise Sperrung der Hainstraße zurückzuführen sei, zu entspannen, hat die Stadt seit gestern auch die Poller in der Straße Am Weinberg im Kurpark in Bad Hersfeld abgesenkt.
(Kim Hornickel)

Auch interessant

Kommentare