Besuch nur noch in Ausnahmefällen

Steigende Corona-Zahlen: Ab sofort wieder Besuchsverbot im Klinikum Bad Hersfeld

Das Foto zeigt eine Luftaufnahme des Klinikums in Bad Hersfeld.
+
Mit der gelockerten Besucherregelung im Klinikum Bad Hersfeld ist es bereits wieder vorbei. Grund sind laut Geschäftsführung die steigenden Corona-Zahlen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg.

Das Klinikum Bad Hersfeld nimmt die zu Beginn der Adventszeit gelockerte Besucherregelung wieder zurück. Patienten dürfen nur noch in Ausnahmefällen Besuch erhalten.

Hersfeld-Rotenburg – „Die stark ansteigenden Zahlen zwingen uns dazu, das Besuchsverbot wieder auszuweiten“, teilt Dr. Tobias Hermann, medizinischer Geschäftsführer des Klinikums, mit. Nach Risikobewertung mit dem öffentlichen Gesundheitsdienst könne keine andere Entscheidung getroffen werden. Die Vermeidung eines Infektionsgeschehens im Krankenhaus stehe an erster Stelle, um die Leistungsfähigkeit der Klinik nicht zu gefährden.

Ein Besuchsverbot, gerade in der Advents- und Weihnachtszeit, sei für alle Beteiligten eine schwere Belastung. Die Klinikleitung hoffe jedoch auf Verständnis, um sicher durch diese schweren Zeiten zu kommen.

Das Verbot gilt zunächst bis auf Weiteres, heißt es in einer Pressemitteilung der kommunalen Klinik. „Wir prüfen täglich das Infektionsgeschehen und werden so früh wie möglich wieder eine Lockung einleiten“, so Hermann. Ausnahmen würden gelten für Seelsorger, Eltern, wenn es sich um ein minderjähriges Kind handelt, Rechtsanwälte und Notare. In Geburt- und Palliativsituationen gebe es weitere Ausnahmeregelungen, die Betroffene mit dem behandelnden Arzt individuell besprechen sollten. (Sebastian Schaffner)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.