Sturmtief Hendrik

Sturmtief verschont den Landkreis: Nur kleinere Einsätze für die Feuerwehr

Feuerwehreinsatz auf der B 62 bei Sorga. 
+
Feuerwehreinsatz auf der B 62 bei Sorga. 

Sturmtief Hendrik hat laut Polizei für viele Notrufe, Sachschäden und Sperrungen in Osthessen gesorgt. Den Kreis Hersfeld-Rotenburg erwischte es nicht ganz so schlimm.

Zehn Einsätze hatten die Feuerwehren bis zum frühen Abend, bei denen Bäume von Straßen entfernt werden mussten. Auf der L 3069 zwischen Friedewald und Hönebach (Nadelöhr) wurden mehrere Autofahrer befreit, die zwischen umgestürzten Bäumen „eingesperrt“ waren.

Gesperrt werden mussten auch der schwarze Stock bei Rotenburg, die K 34 Willingshain-Raboldshausen und die K 11 Ausbach-Röhrigshof. Mindestens 15 weitere Bäume räumten die Straßenmeistereien und Bauhöfe weg. In ganz Nordhessen berichtete die Polizei von über 100 Einsätzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.