Kreis Hersfeld-Rotenburg legt zu

Tourismus: Mehr Übernachtungen in Bad Hersfeld als in Rotenburg

Hersfeld-Rotenburg. Ein deutliches Plus von 4,4 Prozent verzeichnet der Landkreis Hersfeld-Rotenburg bei den Übernachtungszahlen der ersten acht Monate dieses Jahres.

752.079 mal waren Gäste- und Klinikbetten im Zeitraum Januar bis August belegt. Nach der jüngsten Auflistung des Hessischen Statistischen Landesamtes ergibt sich daraus eine durchschnittliche Verweildauer von fast drei Tagen.

Der Kreis liegt damit allerdings ebenso deutlich über dem Schnitt für ganz Hessen, wo ein Zuwachs von 2,3 Prozent registriert wurde. Der Regierungsbezirk Kassel kommt auf insgesamt 2,8 Prozent.

Im Duell zwischen Bad Hersfeld und Rotenburg liegt diesmal die Festspielstadt vorn: 232.476 Übernachtungen bedeuten für Bad Hersfeld gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein Plus von 3,4 Prozent. Der neue Kurdirektor Felix Wimhöfer nimmt die Zahlen erfreut zur Kenntnis. „Wir werden auch weiter auf Bereiche wie zum Beispiel Wellness, Kultur, Rad- und Wandertourismus setzen“, sagt Wimhöfer, der hier die Stärken der Hessentags-Stadt von 2019 sieht.

Für Rotenburg haben die Statistiker aus der Landeshauptstadt 215.894 Übernachtungen zusammengerechnet, das ist ein Rückgang um 4,1 Prozent. Kerstin Schulz von der örtlichen Tourist-Information führt dies darauf zurück, dass weniger Radtouristen unterwegs waren. „Das lag sicher zum einen am Wetter, aber eventuell auch daran, dass große Veranstaltungen im Umkreis in diesem Jahr sehr viele Gäste angezogen haben und die Übernachtungen deshalb andernorts gewählt wurden“, sagte Schmidt.

Nichtsdestotrotz sei es eine sehr gute Saison gewesen und auch der September und Oktober hätten noch eine Vielzahl an Übernachtungsgästen zu bieten.

Dritter unter den Großen ist die Autobahngemeinde Kirchheim mit 55 664 Übernachtungen. Nachdem es zuletzt rückwärts ging, bedeutet dies ein Plus von 5,4 Prozent. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.