Kassierer rückte Geld nicht raus

Überfall auf Wettbüro erfolglos: Zeuge drängte Täter nach draußen

+

Bad Hersfeld. Nach einem versuchten bewaffneten Raubüberfall am Donnerstag gegen 23 Uhr in Bad Hersfeld flüchtete der Täter, ohne Beute gemacht zu haben.

Wie die Polizei mitteilte, hatte der maskierte Mann ein Wettbüro in der Innenstadt betreten und den 26-jährigen Kassierer mit einem silberfarbenen Revolver bedroht.

Der Täter forderte mehrmals Geld, das ihm jedoch der Kassierer verweigerte. Der Mann wurde unsicher und verließ den Tresenbereich. Von einem 24-jährigen Zeugen wurde er schließlich ohne Beute aus dem Wettbüro gedrängt und flüchtete in Richtung Bismarckstraße.

Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb ohne Erfolg.

Der Täter soll etwa 20 Jahre alt sein, 1,70 Meter groß, von schlanker Statur und mit dunklem Teint. Er sprach hochdeutsch mit leicht ausländischem Akzent und war komplett in schwrz gekleidet. Er trug eine schwarze Strumpfmaske. (sis)

Hinweise an die Polizei unter Telefon 06621/9320.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.